• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

1. Fußball-Kreisklasse: Polizei SV erkämpft sich ersten Saisonsieg

08.03.2016

Oldenburg Im 16. Spiel gelang den Fußballern von Polizei SV mit 2:1 gegen den Krusenbuscher SV in der 1. Kreisklasse endlich der erste Saisonsieg. Spitzenreiter GVO II kassierte gegen den neuen Zweiten Post SV eine überraschend deutliche 0:3-Pleite.

Polizei SV - Krusenbu-scher SV 2:1. „Wir haben den ganzen Platz beackert und uns den Sieg hart erkämpft“, atmete PSV-Trainer Uwe Weber nach dem ersten Saisonerfolg seiner Mannschaft auf. Dabei schienen kurz nach der Pause alle Bemühungen vergebens, als Nils Deeken nach einem Abwehrfehler den KSV in Führung brachte. Doch dann erlöste Joshua Freese den PSV-Anhang. Erst köpfte er den Ball nach einem Freistoß von Gürkan Korkmaz in die Maschen (59.), dann schob er nach einem guten Zuspiel von Korkmaz den Ball eiskalt in die lange Ecke (63.).

GVO II - Post SV 0:3. Der überragende Post-Keeper Marco Janssen raubte den Osternburgern den Nerv. Schon in der 1. Minute machte er eine hundertprozentige Chance von Jan-Mathis Maibaum zunichte. Post dagegen machte aus der ersten Chance gleich ein Tor. Nach einem Missverständnis in der GVO-Abwehr überlupfte Ferhat Tekce den GVO-Schlussmann zum 0:1 (22.). Nach der Pause dominierte GVO die Partie, die Tore machte aber Post. „Wir hatten mehr Ballbesitz, mehr Chancen und die bessere Spielanlage, aber Fußball ist Ergebnissport. Außerdem hätten wir noch zehn Stunden spielen können, wir hätten kein Tor gemacht“, kommentierte GVO-II-Coach Stefan Janßen-Braje.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Ohmstede II - SW Oldenburg II 2:1. Marius Chofor Asaba avancierte vier Minuten nach seiner Einwechslung zum Matchwinner. Nach einem Abwehrfehler bezwang er Marco Meinjohanns im Tor von SWO II. Ansonsten sorgten der Sandkruger Torwart und sein FCO-Kollege Lars Schur mit ihren guten Leistungen dafür, dass die Feldspieler keinen Grund zum Torjubel hatten.

FC Ohmstede IV - Tura 76 0:6. Die komplette FCO-Mannschaft stand total neben sich. Nach dem 0:1 durch Yascha Grigoleit (25.) ließen sich die Ohmsteder noch fünfmal auskontern. „Wir hatten keinen Biss, keinen Zugriff, alle hatten einen rabenschwarzen Tag – selbst die einfachen Sachen haben nicht funktioniert“, meinte FCO-IV-Trainer Söhnke Klatt. „Wir haben überzeugt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, freute sich Tura-Coach Stephan Moorlampen sowohl über das Ergebnis als auch über die Leistung.

FC Ohmstede III - TuS Eversten III 0:4. Ohne Testspiel und ohne richtiges Mannschaftstraining haben Everstens Routiniers einen souveränen Kaltstart hingelegt. Stephan Germanns 0:1 (14.) brachte Ruhe ins TSE-Spiel, Axel Menzer baute die Führung noch vor dem Pausenpfiff aus. Nach Wiederbeginn entschied Germann mit seinem zweiten Tor die Partie frühzeitig (68.). „Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Wir haben die Tore zur richtigen Zeit gemacht“, sagte Everstens Hanno Bloch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.