• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kreisklasse: Post SV riskiert im Spitzenspiel viel und verliert

12.04.2016

Oldenburg Im Titelrennen um die Meisterschaft in der 1. Fußball-Kreisklasse ist am Wochenende wohl schon die Entscheidung gefallen. Ligaprimus TSV II gewann das Spitzenspiel bei Post SV mit 4:2. Da auch der andere Verfolger GVO II in Ohmstede verlor, dürfte der Landesliga-Reserve der Meisterpokal nicht mehr zu nehmen sein.

Post SV - TSV II 2:4. Der Tabellenführer ging durch Gürkem Yüce und Serkan Topcuoglu 2:0 in Führung. Danach spielte Post „Alles oder Nichts“ und kam durch Kai Rösler und Ferhat Tekce zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich. „Ein Punkt war für uns in dieser Situation aber zu wenig, deshalb habe ich auch nach dem 2:2 mit vier Stürmern weitergespielt. Leider ging das aber in die Hose“, erklärte Jo Alder. Der TSV nutzte die offensive Spielweise von Post gnadenlos aus und holte durch Tore von Willi Stark und Ali Akyol die drei Punkte.

FC Ohmstede II - GVO II 4:0. Das Spiel begann hektisch und turbulent. Hendrik Haferkamp (10. Minute) und Fabian Brandes (13.) hatten sich nicht unter Kontrolle und sahen sehr früh die Rote Karte. „Damit war das Spiel praktisch schon entschieden“, sagte GVO’s Co-Trainer Ralf Gelewski. Ohmstede II nutzte die doppelte Überzahl und führte zur Pause durch zwei Tore von Rodrigue Traore Dangba Jeans 2:0. Mit neun Spielern wehrten sich die Osternburger mit allen Kräften gegen eine klare Niederlage.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Ofenerdiek II - Tura 76 1:6. Die Ofenerdieker konnten nur in der ersten Halbzeit mithalten, mussten aber noch kurz vor der Pause zwei Gegentore durch Maximilian Kolbeck und Yasha Grigoleit hinnehmen. Nach der Pause fehlte den Gastgebern dann die Kraft, um der deutlichen Niederlage noch etwas entgegenzusetzen. „Das war ein schöner Fußballnachmittag für Tura. Der Sieg kam genau zum richtigen Zeitpunkt“, freute sich Tura-Coach Stephan Moorlampen.

Polizei SV - TuS Eversten III 1:4. Bei den Wechloyern reichte die Konzentration nur für eine halbe Stunde, in der Can Yurt auch das 1:0 erzielte (17.). Danach verloren sie völlig den Faden, was Everstens Routiniers gnadenlos ausnutzten. Pascal Wenzel und Peter Hatzler (2) machten aus dem 0:1 bis zur 50. Minute ein 3:1 für die Gäste. „Eversten III hat so viele clevere Spieler, die haben unsere Fehler brutal ausgenutzt. Erst nach dem 1:4 waren wir wieder da, das war aber zu spät“, ärgerte sich PSV-Trainer Uwe Weber.

SV Eintracht II - Krusenbuscher SV 2:1. Krusenbusch hatte in der ersten halben Stunde mehr vom Spiel, konnte aber aus seiner Überlegenheit nichts Zählbares herausholen. Eintracht war in der ersten Halbzeit zwar mit elf Spielern auf dem Platz, fand aber ansonsten nicht statt. Erst nach einer kräftigen Pausenansprache spielten die Etzhorner Fußball. Nach dem 1:0 durch Stephan Schröer ruhten sie sich wieder aus und wurden erst durch den Ausgleich wieder aufgeweckt. Aus abseitsverdächtiger Position traf Valerij Bossert dann zum 2:1. „Am Ende war unser Sieg etwas glücklich, aber auch nicht unverdient“, meinte SVE-II-Trainer Andreas Elter.

SW Oldenburg II - TuS Eversten II 1:3. Die stark ersatzgeschwächten Sandkruger gingen durch Fabian Maas in Führung (28.), die TSE-II-Torjäger Thomas Tholen aber kurz danach egalisierte (36.). Noch vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen sogar das 1:2. „Bis zum 1:1 haben wir ganz gut gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir alles versucht, es reichte aber nicht mehr“, sagte SWO- II-Trainer Thorsten Stoyke.

FC Ohmstede III - FC Ohmstede IV 1:3. Im Vereinsderby behielt der Aufsteiger die Oberhand und liegt jetzt drei Punkte vor der Dritten. Die ging zwar durch David Leonardi früh in Führung (8.), musste aber durch Michael Engels noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich hinnehmen. Nach Wiederbeginn entschied die Vierte dann das Spiel überraschend für sich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.