• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Post SV verpasst Überraschung gegen Friedrichsfehn

01.11.2010

OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga wurde die Partie SWO gegen Eversten II abgesagt. Die Gemeinde hatte den aufgeweichten Platz gesperrt.

FC Medya - Viktoria Scheps 1:1. Im ersten Spiel unter der Leitung des neuen Trainers Fahri Tapu gab es für Medya eine gerechte Punkteteilung. Medya war in der ersten Hälfte die aktivere Mannschaft und führte verdient durch ein Elfmetertor von Cengiz Tolan mit 1:0 (29.). Bei zwei bis drei weiteren guten Einschussmöglichkeiten versäumten es die Platzherren allerdings nachzulegen. Das rächte sich in der zweiten Hälfte, in der Scheps nun mächtig Druck machte. Nach dem verdienten Ausgleich (70.) waren die Gäste das bessere Team und näher an der Führung, doch Medya brachte das Remis über die Zeit.

SV Friedrichsfehn - Post SV 3:1. Post verpasste es, sich für eine gute Leistung beim Tabellenzweiten zu belohnen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte führte Friedrichsfehn nicht unverdient mit 1:0, doch das änderte sich nach dem Wechsel. Post drückte und hatte fünf gute Torchancen, schaffte es aber nicht, den Ball ins Tor zu bringen. Die Gastgeber konterten mit einem Doppelpack zur Entscheidung (75., 76.). Sascha Toske erzielte den Ehrentreffer (87.). „Wenn du deine Chancen nicht nutzt, bekommst du hinten die Quittung. Die Mannschaft hat eine starke läuferische und kämpferische Leistung abgerufen“, betonte Post-Trainer Jo Alder.

SV Ofenerdiek - Kickers Wahnbek 4:0. Gegen die favorisierten Wahnbeker profitierte Ofenerdiek von der Disziplinlosigkeit der Gäste. Torabian sah wegen groben Fouls nach einer halben Stunde eine zweifelhafte Rote Karte. Die Reaktion der Gäste durfte jedoch nicht passieren: Bei Tumulten an der Seitenauslinie beleidigten Suna und Majdic und flogen ebenfalls vom Feld. SVO hatte nun viel Platz und tat sich damit zunächst schwer, nutzte die Überzahl aber nach dem 1:0 durch Tim Jensen (67.) aus und schoss einen deutlichen Sieg heraus.

„Das sind Situationen, die auf einem Fußballplatz nicht passieren sollten. Die Rote Karte für Torabian war hart, aber danach sollte man sich anders verhalten. Wir konnten mit der Überzahl zunächst nichts anfangen und haben uns sehr schwer getan, denn Wahnbek hat sich clever verhalten“, fasste SVO-Trainer Oliver Gerdes zusammen.

SV Brake II - BW Bümmerstede 0:3. Auch von dem ungewohnten Kunstrasen ließ Bümmerstede sich nicht beirren und siegte souverän. Die beiden Torjäger Andre Krinke (13.) und Benny Junge (32.) stellten die Weichen früh auf Sieg. Torben Schiborowski erzielte schon drei Minuten nach der Pause die Entscheidung. BWB-Torwart Lars Förster hielt noch einen Foulelfmeter (82.). „Der Platz ist extrem schwer zu bespielen. Wir haben aber keine Torchance bis zu dem Elfmeter zugelassen. Vorne haben wir unsere Möglichkeiten konsequent genutzt“, berichtete BWB-Trainer Ingo Müller.

FSV Westerstede - SV Eintracht 6:2. Deutlich unter die Räder kam Eintracht in Westerstede. In der ersten Hälfte gestalteten die Gäste das Spiel noch relativ ausgeglichen und lagen nur 1:2 hinten. In den zweiten 45 Minuten hatte SVE dann keine Chance mehr und konnte froh sein, nicht noch mehr Gegentore bekommen zu haben. „Das Ergebnis gibt den Spielverlauf wieder. Am Ende war es schon eine Lektion, die uns Westerstede erteilt hat“, sagte Eintracht Trainer Andreas Elter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.