• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Zirkus: Premiere mit Judith & Mel

23.12.2010

KREYENBRüCK Fliegende Teller, Luftballons und tanzende Ponys – das schmeckt doch nach guter Unterhaltung. Dazu noch ein Stückchen Weihnachtsmarkt sowie eine Prise „Judith & Mel“ und fertig ist der Weihnachts-Zirkus, der am Mittwoch auf dem Platz am Alten Postweg Premiere feierte und noch bis zum 9. Januar in Oldenburg gastiert.

Eine Premiere war es auch für das Oldenburger Gesangsduo „Judith & Mel“, die „von zu Hause zwar jede Menge Zirkus kennen“, aber noch nie in einem aufgetreten sind. So sangen sie erstmalig in einer Manege bekannte Lieder wie „Wer liebt, der lebt“ oder „Ein Festival der Gefühle“ sowie einstimmende Weihnachtslieder.

In der Manege ging es neben der verträumt-heiteren Musikeinlage aber auch ganz lustig zu. Da wurde neben der Reinigung der Manege auch der ein oder andere Zuschauer geputzt: Mit Wasserspritzern und Mopp wurde die Frisur gerichtet oder auch der kahle Kopf poliert. Das brachte vor allem die zahlreichen Kinder zum Lachen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben so viel Witz durften ebenso Luftballons nicht fehlen. Doch ein normaler Luftballon ist natürlich nicht groß genug für die Schausteller. Größere mussten her, die dann ihre Runden durch das Zelt machten und die amüsierten Zuschauer zum Mitmachen einluden.

Geschickt ging es weiter: Zehn Teller kreisend auf Stöcken zu halten, war für den Koch Mario gar kein Problem – und als er die Teller später durch die Manege fliegen ließ, fing sein Lakai sie mühelos auf. Spannend wurde die Einlage von Sharleen, die einen feurig lodernden Hula-Hoop-Reifen um ihren Körper tänzeln ließ.

Grazie und eine Menge Kraft bewiesen die Akrobaten Marianne, die am schwebenden Ring elegante Spagate und andere Kunststücke hinlegt, sowie Stefan Frank, der an langen Seilen durch das Zelt flog. Vom Publikum war nur ein langes „Wow“ zu hören, gefolgt von viel Applaus für diese beeindruckende Leistung. Nach so viel Aktivität ließen es sich die Besucher nicht nehmen, über den kleinen Weihnachtsmarkt im beheizten Zelt zu gehen – mit Glühwein, heißem Kakao und gebrannten Mandeln.

So brachten die Schausteller des Weihnachts-Zirkus mit ihrem abwechslungsreichen Programm Jung und Alt zum Staunen und Lachen. Und was gibt es schöneres zur Weihnachtszeit als gute Laune und viel Freude?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.