• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

PSV-Athleten bleiben in 2. Bundesliga

08.02.2012

OLDENBURG Die Schwimmer des Polizeisportvereins Oldenburg werden auch in der nächsten Saison und damit im 22. Jahr in der 2. Bundesliga Nord starten. Im Liga-Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft (DMS) erkämpften sich Hannes Kossack, Tobias Menke, Torger Mörking, Mark Osterkamp, Piet Schlörmann, Jonas Schomburg, Tammo Schroeder und Lars Wienecke im Stadionbad Hannover 20 198 Punkte und belegten in der Addition von Vorkampf und Finale am Ende mit 40 428 Punkten Rang neun.

Zwar konnte das Team seine Vorkampfleistung aus dem heimischen Olantis Huntebad um 132 Punkte nicht ganz erreichen, doch zeigten sich die Trainer Kai Makatowski und Sönke Boden sowie der DMS-Verantwortliche der PSV-Schwimmabteilung Tammo Schroeder nach 32 Wettkämpfen zufrieden: „Nach den vielen Bestzeiten vor einer Woche war klar, dass die Leistungen kaum noch zu toppen waren“ so Schroeder.

3000-Punkte-Marke

Erfolgreichste Punktesammler waren wieder einmal Mark Osterkamp mit 3573 Punkten, Piet Schlörmann mit 3254 Punkten, Tammo Schroeder mit 3238 Punkten sowie Tobias Menke, der mit 3015 Punkten erstmals die 3000-Punkte-Marke knackte.

Der 21-jährige Mark Osterkamp steigerte sich über 50 m Brust auf 0:29,25 Minuten, wofür er 802 Punkte erhielt, und über 100 m Brust schlug der PSVer in 1:04,64 Minuten an (756 Punkte). Auch der 28-jährige Tammo Schroeder erfüllte die Erwartungen. Seine beste Leistung zeigte er über 200 Meter Brust in 2:22,40 Minuten (717). Piet Schlörmann war nicht ganz so stark wie im Vorkampf. Für seine Zeit über 400 Meter Freistil in 4:08,07 Minute holte er 698 Punkte und scheiterte knapp an 700-Punkte-Marke.

Tobias Menke steigerte sich über 100 Meter Freistil auf gute 0:54,16 Minuten und erhielt dafür 655 Punkte. Und auch der 18-jährige Triathlet Jonas Schomburg machte mit seinen Zeiten über 200 und 1500 Meter Freistil in 1:59,79 bzw. 17:15,48 Minuten, wofür er 634 und 602 Punkte erhielt, positiv auf sich aufmerksam.

Bestzeit über 100 m Brust

Der 24-jährige Hannes Kossack glänzte über 100 Meter Brust in 1:06,80 Minuten (685 Punkte), und der sechs Jahre jüngere Lars Wienecke konnte seine Bestzeit über 1500 m Freistil nochmals um drei Sekunden auf 17:28,77 Minuten verbessern (579). Die Mannschaft vervollständigte das jüngste Teammitglied Torger Mörking, der seine beste Leistung über 50 Meter Rücken in 0:29,25 Minuten zeigte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.