• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SCHWIMMEN: PSV-Frauen überraschen mit Rang vier

09.12.2009

HAMBURG /OLDENBURG Beim Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen in der 2. Bundesliga Nord überraschte das Frauenteam des Polizei SV mit 40 700 Punkten und einem unerwarteten vierten Platz. Nicole Hiermayr, Lena Kankel, Janin Kaper, Dorothee Klumpe, Tina Osterkamp, Kathrin Prigge, Carina Schlömer und Julia Zeuschner verbesserten sich damit gegenüber dem Vorkampf um einen Rang und erreichten die beste Platzierung seit mehr als fünf Jahren.

Das Männerteam mit Ole Harms, Stephan Maleszka, Eike Meints, Torger Mörking, Mark Osterkamp, Frank Pater, Piet Schlörmann und Tammo Schroeder rutschte dagegen aufgrund einiger Unkonzentriertheiten im ersten Veranstaltungsabschnitt um zwei Plätze auf Rang neun ab und erreichte 43 864 Punkte.

Erst eine Standpauke von Trainerin Beate Schroeder in der Wettkampfpause ließ einen Ruck durch das Team gehen. „Insbesondere die jüngeren Athleten fühlten sich schon zu sicher, dem Abstieg in die Landesliga Niedersachsen entgangen zu sein“, erläuterte Schroeder. Nach 34 Wettkämpfen hat das Team nun 2361 Punkte mehr als der erste Absteiger auf Rang elf der diesmal 14 Teams umfassenden Liga.

Mehr als 800 Punkte

Bester Punktesammler mit 3729 Zählern war Tammo Schroeder. Der 26-Jährige konnte zwar keine Bestleistungen erzielen, knackte jedoch über 100 m Brust in 1:03,42 Min. erneut die 800-Punkte-Marke. Auch über 50 m Brust in 0:29,35 Min. (794), 400 m Lagen in 4.29,50 Min. (740) und 200 m Lagen in 2:07,32 Min. (722) überzeugte er.

Beste Punktesammlerin im Frauenteam war mit 3367 Zählern Nicole Hiermayr. Die 18-Jährige erkämpfte sich u.a. über 50 und 100 m Rücken in 1:05,35 Min. bzw. 0:30,76 Min. jeweils 727 Punkte. Trotz Beendigung seiner schwimmsportlichen Laufbahn erkämpfte Ole Harms nochmals 3538 Punkte für die Mannschaft und war über 50, 100 und 200 m Freistil mit jeweils über 700 Punkten erfolgreich.

Verbessert gegenüber dem Vorkampf präsentierte sich Julia Zeuschner. Die 16-jährige PSVerin trug 3203 Punkte zum hervorragenden vierten Platz bei und zeigte ihre besten Leistungen über 200 m Brust in 2:38,64 Min. (690) sowie über 200 m Lagen in 2:25,42 Min. (689). Die 14-jährige Kathrin Prigge und die 20-jährige Dorothee Klumpe waren mit insgesamt 3168 bzw. 2857 Punkten weitere Stützen der Mannschaft.

Im Männerteam verbesserte sich der 18-jährige Mark Osterkamp im letzten Wettkampf über 100 m Freistil auf 0:52,93 Min. und bekam 702 Punkte gutgeschrieben. Über 200 m Lagen und Brust mit 699 bzw. 692 Punkten schrammte er knapp an der 700-Punkte-Grenze vorbei.

Säulen des Männerteams

Insgesamt war der PSVer mit 3293 Zählern genau wie der 27-jährige Stephan Maleszka mit 3273 Punkten eine weitere Säule des Männerteams. Über 100 und 200 m Rücken konnte Maleszka mit 0:59,13 Min. bzw. 2:07,70 Min. jeweils die 700-Punkte-Marke überbieten.

Auch Eike Meints und Piet Schlörmann konnten mit 3049 bzw. 3003 Zählern die 3000-Punkte-Grenze überbieten. Die beste Leistung zeigte Schlörmann in seinem letzten Wettkampf über 400 m Freistil in persönlicher Bestzeit von 4:10,63 Min. (677).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.