• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

PSV schwimmt an Spitze heran

03.05.2016

Bremen /Oldenburg Nach mehrwöchiger Wettkampfpause traten am Sonnabend die Wasserballmannschaften des Polizei SV wieder in der Nord-West-Liga an. Der Spieltag wurde im Bremer West-Bad ausgetragen. Eine Tatsache, die beiden PSV-Teams durch das breite Becken und Ausnutzen der schwimmerischen Vorteile zu Gute kommen sollte.

Und so nutzten die Oldenburger zum Auftakt gegen die Lokalmatadore der Zweitvertretung von Bremen 10 auch gleich die Räume und gewannen die ersten beiden Viertel mit 2:0 und 2:1. Die klare Überlegenheit wurde dann im zweiten Abschnitt in ein deutliches Ergebnis umgesetzt (Endstand 11:4). Die Gegentreffer resultierten ausschließlich aus Unterzahlsituationen. So war dies auch der einzige Kritikpunkt von Spielertrainer Axel Stefan nach dem Spiel, „dass die Anzahl von acht Hinausstellungen viel zu hoch war. Hier muss in der Abwehr cleverer agiert werden.“

Im zweiten Match traf der PSV II dann auf den MTV Aurich (10:17). Die neue Oldenburger Zweitvertretung, welche sich aus U-19-Spielern und Neu-Wasserballern zusammensetzt, konnte personell aus dem Vollen schöpfen, erwischte im Spiel jedoch einen Kaltstart. Schnell geriet man im ersten Viertel mit 1:5 gegen die körperlich robusten Ostfriesen in Rückstand.

Vorne im Angriff stockte es, was ganz klar der fehlenden Eingespieltheit zuzuschreiben war. Das zweite Viertel wurde knapper gestaltet (2:1), bevor im zweiten Spielabschnitt die eigene Torgefahr merklich hochgefahren wurde (5:3 und 5:5). Jugendspieler Leo Diederichs bot eine überzeugende Vorstellung am Center und krönte diese gegen die kräftige Auricher Abwehr mit zwei schön herausgespielten Toren. In der Verteidigung hielt Ralph Tonn den Laden zusammen und belohnte sich mit seinem Treffer.

Zum Abschluss durfte dann der PSV I erneut ins Wasser springen. Gegen die WF Völlen/Papenburg wurde ein deutlicher Sieg eingefahren und die Fehler aus dem ersten Spiel wurden ebenfalls abgestellt. Das Spiel endete mit einem 24:6-Sieg und nur zwei eigenen Hinausstellungen.

André Biere trug sich als überragender Torschütze mit 6 Treffern in die Liste ein, aber auch Ulbe Sijbesma konnte mit 3 Distanzkrachern glänzen. Die Erste schiebt sich damit an die Tabellenspitze heran. Weitere Punkte können am 21.Mai in Aurich gesammelt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.