• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Boxen: Quansah träumt von Profi-Kämpfen

03.09.2014

Oldenburg Training, Schule, Studium – „Bislang bekomme ich alles gut unter einen Hut“, sagt Jason Quansah, eines der größten Talente beim Oldenburger Verein Für Boxsport (VFB). „Es erfordert aber schon viel Disziplin, um alle Aufgaben planmäßig zu erledigen.“ Der 21-jährige Halbschwergewichtler hat ein großes Ziel: Er will sich über die am 27. September beginnenden Niedersachsen-Meisterschaften für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Daneben muss er sich nach seinem erfolgreichen Abschluss am Wirtschafts-Gymnasium auf sein im Oktober beginnendes Studium an der Sporthochschule Köln vorbereiten.

Seit 2007 boxt Quansah beim VFB. Seitdem hat er unter der Leitung von Chef-Trainer Alexej Schmidt eine hervorragende Entwicklung genommen. Der Lohn für das harte Training waren bislang mehrere Landestitel und Siege bei Norddeutschen Meisterschaften. Jetzt möchte er sich für die DM im Oktober in Straubing qualifizieren und sich auch hier erfolgreich in Szene setzen.

Da kam ihm jüngst das dreitägige Box-Camp des VFB am Olympia-Stützpunkt Schwerin gerade recht. „Dort habe ich unter anderem von dem ehemaligen Mittelgewichts-Weltmeister Sebastian Zbik wertvolle Tipps bekommen und dadurch meine Boxtechnik noch weiter verbessern können“, sagte Quansah.

Doch die Verbesserung erarbeitet sich der 21-Jährige hart. Seit jeher zeichnet ihn ein großer Ehrgeiz aus. Da ist auch seine Zielsetzung nicht weiter verwunderlich: „Nach Deutschen Meisterschaften möchte ich allzu gerne einmal an Europa- und Weltmeisterschaften teilnehmen“, sagt er. Dabei schließt er nicht aus, einmal eine Karriere als Profi-Boxer einzuschlagen. „Wenn sich die Chance ergibt, werde ich alles daran setzen, um eine solche Möglichkeit auch zu nutzen“, meint Quansah.

An zu wenig Training wird es dabei sicherlich nicht scheitern. So absolviert der Oldenburger derzeit zahlreiche zusätzliche Übungseinheiten, um bestens vorbereitet zur Landesmeisterschaft zu fahren.

Darüber hinaus gibt Quansah seit kurzem auch sein Wissen weiter, beim VFB ist er Co-Trainer. „Das ist für mich eine hervorragende Möglichkeit, erste Erfahrungen für meine spätere berufliche Tätigkeit als Lehrer für Sport und Biologie zu sammeln“, findet er. Setzt er doch bei allem Ehrgeiz nicht ausschließlich auf eine Zukunft als Profi-Boxer. „Jetzt steht erst einmal das Studium an der Sporthochschule in Köln an. Danach lasse ich alles in Ruhe auf mich zukommen“, sagt der 21-Jährige. Dass Jason Quansah bei allen Erfolgen und seinem Ehrgeiz auf dem Teppich bleibt, beweist die Tatsache, dass er trotz des intensiven Trainings bis zum Beginn seines Studiums sein Geld als Servicekraft in einem Restaurant verdient.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.