• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Quartett glänzt beim Titelkampf

25.01.2017

Oldenburg Dass der Schwimmsport in Oldenburg auch neben dem erneut für die Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres nominierten Piet Schlörmann eine Vielzahl an Talenten aufweist, hat sich am vergangenen Wochenende wieder bei den Stadtmeisterschaften über die kurzen Strecken im Hallenbad in Kreyenbrück gezeigt. 82 Athletinnen und Athleten ermittelten bei insgesamt 479 Starts ihre Meister.

„Wir sind stolz auf die erreichten Leistungen und freuen uns, dass wir das Jahr 2017 so erfolgreich starten konnten“, sagte Stefanie Nee vom Schwimmkreis Oldenburg-Stadt, der als Veranstalter der Titelkämpfe fungierte. Ausrichter war der Polizei SV, der mit seinen Athletinnen und Athleten in der SG Region Oldenburg zusammen mit dem Wardenburger SC am stärksten vertreten war.

Gleich sieben erste Plätze verbuchte PSV-Talent Erdi-Vahap Ilboga (Jahrgang 2006). Er hatte damit ebenso viele Triumphe gesammelt wie Livia Loef (2005) sowie auch Piet Schlörmann (1994) und Julienne Ziegler (1997), die jeweils noch zwei Silbermedaillen mitnahmen.

Nur knapp hinter diesem erfolgreichen PSV-Quartett landete Vereinskollege Diego Dekker (2007) mit sechs Siegen. Ihre starke Form bewiesen auch Eduard Shinkarenko (2008), Cedric Warrelmann (2003) und Philip Drews (1998) mit jeweils fünf ersten Plätzen. Ihnen folgten Veit Schlörmann (1998) und Nantke Aden (2008) mit jeweils vier sowie Imke Aden (2008), Mijo Snitko (2007) und Carolin Althaus (1992) mit jeweils zwei Goldmedaillen. Einmal standen Jannis Bolles, Ben Weyen (beide 2004) und die jüngste PSV-Teilnehmerin Eni Koschei (2009) ganz oben auf dem Podest.

Der Oldenburger SV hatte 15 Schwimmerinnen und Schwimmer an den Start geschickt. Erfolgreichste Teilnehmerin war die neunjährige Ronja Härle (2007). Sie holte bei allen fünf Starts Gold. Im Jahrgang 2002 setzte sich Ingo Pals ebenfalls fünfmal als Schnellster durch. Ole Weerts (2009), als Siebenjähriger der jüngste OSV-Athlet, Friedrich Wenholt (2006), Tim Nocke (2005) und Thore Ritterhoff (2002) erreichten jeweils zwei erste Plätze. Lenya Nee (2005) und Svea Charlotte Lange (2004) schlugen jeweils einmal als Erste an.

Als dritter Verein aus der Stadt war der Bürgerfelder TB bei den Titelkämpfen mit fünf Aktiven vertreten. Sie holten insgesamt vier bronzene Medaillen.


Alles zur Sportlerwahl und die Möglichkeit zur Online-Wahl unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg 
Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.