• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Quartett hofft auf weiteren Sieg

11.12.2013

Oldenburg Die Würfel sind gefallen: Angesichts der Leistungsstärke und der großen Vielfalt im Oldenburger Sport haben es sich die 50 Stimmberechtigten bei der Hauptausschuss-Sitzung des Stadtsportbundes wieder einmal nicht leicht gemacht. Am Ende standen aber die 25 Nominierten in den fünf Kategorien für die Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres 2013 fest.

„Eine gelungene Auswahl an starken Sportlerinnen und Sportlern“, nannte Werner Fredehorst, Sportlerwahl-Beauftragter des Stadtsportbundes, die Liste der 25 Kandidaten. Zum Jahreswechsel startet die Wahl. Die Siegerehrung erfolgt bei einer feierlichen Sport-Gala am 31. März 2014 im Theater Laboratorium.

Insgesamt standen 98 Einzelsportlerinnen und -sportler sowie 38 Mannschaften auf den grünen Stimmzetteln. Nach der Auswertung musste wie vor zwölf Monaten in drei Kategorien gelost werden. „Die Nominierung hat ein Ergebnis gebracht, mit dem alle gut leben können“, brachte es Stadtsportbund-Vorsitzender Klaus Hanisch im Anschluss nüchtern auf den Punkt.

Auf der Liste für die Sportlerwahl, die die NWZ in Kooperation mit dem Stadtsportbund und der Oldenburgischen Landesbank (OLB) veranstaltet, stehen auch diesmal Aktive der unterschiedlichsten Sportarten. Bis auf Basketballer Kevin Smit sind alle Vorjahressieger erneut dabei. Der Pokal bei den Sportlern könnte aber erneut an die sportbegeisterte Familie gehen. Vater Holger Smit, der im Sommer mit Deutschlands Ü-55-Korbjägern Weltmeister wurde, hat es auf den Wahlcoupon geschafft.

Bei den Frauen ist VfL-Leichtathletin Ruth Spelmeyer wieder im Rennen und trifft diesmal unter anderem auf ORVO-Ruderin Jule Dirks, die amtierende Nachwuchssportlerin des Jahres. Ihr männliches Pendant, Jan Niklas Wimberg vom OTB, steht bei den männlichen Talenten erneut zur Wahl. Als Mannschaft des Jahres könnten die VfL-Handballerinnen nicht nur zum dritten Mal in Folge gewinnen, sondern als Rekordsiegerinnen ihre Erfolgsbilanz auf sieben Titel ausbauen. Die Leserinnen und Leser der NWZ haben die Wahl.

Jan-Karsten zur Brügge
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2034

Weitere Nachrichten:

Theater Laboratorium | OLB | ORVO

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.