• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Regionalliga-Talente treten bei St. Pauli an

15.02.2013

Oldenburg Zu ihrem ersten Spiel nach der Winterpause treten die U-17-Fußballer des VfB an diesem Sonnabend um 13 Uhr bei den Kiez-Kickern vom FC St. Pauli II an. Mit jeweils 17 Zählern rangieren beide Teams im unteren Mittelfeld der Regionalliga-Tabelle und könnten sich jeweils mit einem Sieg ein wenig Luft verschaffen.

„Wir gehen hochmotiviert in die Begegnung“, freut sich VfB-Trainer Thomas Tilgner, dass es „endlich wieder los geht“. Personell hat sich beim VfB einiges getan: So wurden Maximilian Schulte (VfL Osnabrück) und Jan Templin von Lokalrivale VfL verpflichtet. Letzterer wartet aber noch auf seine Freigabe. Verlassen haben den Verein Leon Walles und Constantino da Pieve.

Auf den verletzten Fynn Stubbemann muss Tilgner in Hamburg verzichten. „Er hat aber Mitte der Woche das Mannschaftstraining wieder aufgenommen“, erklärt der Coach. Dass das Spiel auf Kunstrasen angesetzt ist wertet er nicht negativ: „Wir mussten in der Saison bereits mehrere Spiele auf Kunstrasen absolvieren – das sollte uns nicht stören.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.