• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

HANDBALL: Regionalligist sinnt auf Revanche

14.11.2008

OLDENBURG Die Derbyzeit geht weiter: Nach dem Heimsieg gegen Werder Bremen (34:29) am vergangenen Spieltag stehen die Regionalliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg vor dem nächsten brisanten Nachbarschaftsduell. Die Bundesliga-Reserve spielt an diesem Sonnabend (19.30 Uhr, Sporthalle des Schulzentrums Garrel) beim Ligakonkurrenten BV Garrel.

Ein Gegner, der dem VfL II mit Blick auf die vergangene Saison in unliebsamer Erinnerung ist. So verlor die Mannschaft von VfL-Trainer Patrice Giron beide Begegnungen mit dem Team aus dem Oldenburger Münsterland knapp (20:22, 27:28). „Wir sind mittlerweile derby-erprobt und werden uns mit Sicherheit nicht verstecken“, gibt Giron sich kämpferisch.

Nach der starken Leistung gegen Werder visieren die Oldenburgerinnen natürlich den nächsten Sieg an. In Garrel wartet ein direkter Tabellennachbar. Beide Teams können 7:7 Punkte aufweisen. Der VfL II liegt auf dem vierten Platz, Garrel rangiert zwei Plätze dahinter. Garrel ist dabei mit 6:0 Punkten stark in die Saison gestartet, konnte aus den letzten vier Spielen aber nur 1:7 Zähler holen. Giron erwartet trotzdem ein enges Spiel: „Das wird ein spannender Schlagabtausch auf Augenhöhe“, prophezeit der Trainer.

Ein Wiedersehen gibt es dabei gleich mit zwei alten Bekannten. Ines Langkabel, früher für die Zweite des VfL aktiv, und Alexandra Temp, ehemalige Bundesligaspielerin des VfL, spielen nun für Garrel. „Das sind zwei ganz hervorragende Spielerinnen. Da müssen wir natürlich höllisch aufpassen“, warnt Giron.

Der VfL-Trainer kann für das Derby auf einen fast kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich Inka Warner ist nach ihrem Nasenbeinbruch noch nicht wieder einsatzbereit. Eventuell wird die Mannschaft durch Maike Schirmer aus dem Bundesliga-Team verstärkt. Auch aus der A-Jugend können noch Spielerinnen nachrücken.

Die Favoritenrolle gibt Giron dennoch ab: „Garrel spielt zu Hause und ist dementsprechend auch favorisiert – der Druck liegt bei ihnen. Wir wollen unsere Chance aber nutzen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.