• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISKLASSE: René Heintze gelingt Sechserpack

11.04.2006

OLDENBURG Auch Schwarz-Weiß zeigte sich treffsicher. Beim Post SV II traf man siebenmal.

Von Lars Blancke OLDENBURG - Sieben Spiele fanden in der 1. Fußball-Kreisklasse statt.

BWB – Victoria 13:0. Der Tabellenführer gibt sich weiterhin keine Blöße und feiert den nächsten Kantersieg. Die Gäste hatten zu keinem Zeitpunkt eine Chance und waren den Platzherren hoffnungslos unterlegen. René Heintze tat sich als sechsfacher Torschütze hervor. Dazu feierte Bümmerstede einen Jubiläumstreffer: Timo Fietzek erzielte mit dem 11:0 den 100. Saisontreffer für den BWB.

Neuenwege – SV Eintracht 0:2. Der Verfolger des Spitzenreiters tat sich lange schwer. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einem leichten Chancenplus für die Gastgeber. Danach drehten die Gäste auf, und Christian Abeln sorgte mit seinem Doppelpack für den Sieg. „Aufgrund der zweiten Hälfte hat Eintracht sich den Sieg verdient“, meinte FCN-Coach Erhart Kortling.

Polizei – Eversten II 2:5. Ein verdienter Sieg für die Gäste. Zwar führten die Gastgeber um Trainer Czaba Poscetnyik früh, doch Eversten blieb unbeeindruckt und drehte das Spiel vor der Pause. Danach sorgten Patrick Zoller und Andre Konen flugs für die Vorentscheidung.

FCO III – FCO II 1:6. Im Vereinsderby gewann Ohmstedes favorisierte Zweite locker mit 6:1. Thomas Pauly brachte die „Gäste“ schon nach zwei Minuten in Front. Hermann Neumann und Lutz Gramberg sorgten per Strafstoß kurz vor dem Wechsel für die Vorentscheidung.

SVO II – VfL III 3:2. „Wir haben uns durch individuelle Fehler selber in Bedrängnis gebracht“, so SVO-Coach Michael Barghahn. Sein Team setzte in einer kampfbetonten Partie die stark ersatzgeschwächten Gäste zwar unter Druck, rannte aber durch Fehler in der Hintermannschaft zweimal einem Rückstand hinterher und entschied das Spiel erst in den letzten 20 Minuten für sich.

Tura – Tus Bloherfelde II 1:2. Die Gäste feierten mit dem hart umkämpften Sieg den ersten Dreier der Saison. „Das Spiel hatte aber eigentlich keinen Sieger verdient“, meinte Tura-Trainer Thomas Krüder. Als sich alle schon mit einem 1:1-Remis abgefunden hatten, traf Alex Eisner begünstigt durch eine heftige Windböe per direktem Eckball zum 2:1-Sieg (89.).

Post II – SWO 1:7. „Unglaublich. Wir hatten einen kollektiven Black-Out“, so Post-Spielertrainer und Torschütze Kai Koldeweyh. Nach 60 starken Minuten ging bei den Platzherren nichts mehr. SWO glich aus und Björn Palm sah „unberechtigter Weise“ Gelb-Rot. „Danach hätte auch unsere F-Jugend spielen können, die hätte besser dagegen gehalten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.