• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: Royals mühen sich zu Pflichtsieg

20.01.2014

Oldenburg Durch einen hart erarbeiteten Sieg gegen den Tabellenletzten haben die BTB Royals am Wochenende den Spitzenplatz in der 2. Regionalliga verteidigt. Während die Bürgerfelder den dritten Erfolg in Serie feierten, gelang der Baskets Akademie/OTB II gegen Basketball Lesum Vegesack der zweite in Folge.

BTB Royals - BG 74 Göttingen 77:73. „Wir haben unser Ziel erreicht, gegen Göttingen einen Sieg einzufahren“, sagte BTB-Coach Michael Canisius sichtlich erleichtert nach der Partie. Dass ein Erfolg gegen das sieglose Schlusslicht, das sich mit zwei Zugängen für den Saison-Endspurt gerüstet hatte, nicht im Vorbeigehen gelingen sollte, war ihm schon vorher klar gewesen, doch ein so enges Duell hatte Canisius nicht erwartet.

„Klar haben wir uns das Leben zum Teil auch selbst schwer gemacht, aber letzten Endes zählt nur, dass wir die Punkte geholt haben und weiterhin die Tabelle anführen“, meinte der BTB-Trainer, dessen Team sich den Arbeitssieg über die Zwischenstände 26:23, 51:38 und 69:57 erkämpfte.

BTB: Bartels 2, Fastje 4, Gruskevics 21/2, P. Hellmich 10/1, T. Hellmich 7, Kaspereit 11, Kopitzki 4, Krystek, Nwaigbo 2, Tonnus, Troelenberg, Tummescheit 16.

Baskets Akademie/OTB II - Basketball Lesum Vegesack 77:68. Ohne den beruflich verhinderten Trainer Arne Chorengel, der von Vangelis Kyritsis vertreten wurde, lösten die Gastgeber die Aufgabe insbesondere durch eine starke Angriffsleistung. „Wir haben aus meiner Sicht eine der besten offensiven Leistungen der Saison abgeliefert und gut als Team harmoniert“, meinte Johannes Averbeck nach dem Spiel und fügte hinzu: „Außerdem haben wir die freien Mitspieler gut gefunden.“

Chris Ihnen (mit 28 Punkten am Ende bester Korbjäger der Oldenburger) und Andre Galler, der letztlich 22 Zähler verbuchte, nutzten die freien Räume optimal und zeigten eine starke Trefferquote. „Jedoch dürfen wir gerade bei einer hohen Führung nicht die Konzentration verlieren sowie die Intensität und Verteidigung vernachlässigen“, übte Averbeck auch Selbstkritik: „Daran müssen wir arbeiten, um gegen künftige Gegner zu bestehen.“

Baskets Akademie/OTB II: Averbeck 7, Galler 22/1, Hatscher, F. Held, R. Held 5, Ihnen 28, Marx, Pape 6, Püschel 2, Schmeyers 7/1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.