• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Royals-Reserve trifft auf großen Unbekannten

09.04.2016

Oldenburg In Hin- und Rückspiel spielen die jeweils gleichplatzierten Oberliga-Basketballteams aus der West- und der Oststaffel an diesem und am folgenden Wochenende bei den Männern wie bei den Frauen die Gesamtplatzierungen aus. Während es für Ofenerdieks Männer im Duell der Tabellendritten ums Prestige geht und die letztplatzierten OTB-Frauen sich Selbstvertrauen für den Neuanfang in der Bezirksoberliga holen wollen, müssen die Spieler des BTB II den Abstieg verhindern. Sie treten erst zu Hause an. SVO und OTB starten auswärts.

SG Braunschweig II - SV Ofenerdiek (Sonntag, 14 Uhr). Nach einmonatiger Pause reisen die Aufsteiger aus Oldenburg zum ersten Platzierungsspiel nach Braunschweig. Die Gastgeber waren in der regulären Saison genau einen Sieg besser als der SVO. Ofenerdieks Trainer Hendrick Robbers kann sich und sein Team schlecht auf die Partie vorbereiten, da er keine genauen Kenntnisse über den Gegner hat: „Man kann nur aus den Statistiken ablesen, welche Spieler auf Braunschweiger Seite eine potenzielle Gefahr ausstrahlen“, sagt der Coach: „Ansonsten müssen wir einfach ins Spiel gehen und unsere Stärken ausspielen.“

BTB Royals II - VfL Wolfsburg (Sonntag, 16 Uhr, Sporthalle Alexanderstraße). Für Bürgerfeldes Reserve geht es nach einer durchwachsenen Runde, die das Team auf dem vorletzten Tabellenplatz abgeschlossen hatte, darum, die Klasse zu halten. „Schlicht und ergreifend ist es so, dass wir beide Spiele gegen Wolfsburg gewinnen sollten, damit wir auch im nächsten Jahr in der Oberliga antreten können“, gibt Trainer Mario Tummescheit klar die Marschroute vor und ergänzt: „Leider haben wir nie Bekanntschaft mit dem Gegner gemacht und wissen daher nicht, was auf uns zukommt.“ Eine Gemeinsamkeit lässt sich jedoch für die Bürgerfelder ablesen: Der Gegner gewann in der Hauptrunde auch nicht mehr als zwei Begegnungen.

Frauen: SpVgg Halchter-Lingen - Oldenburger TB (Sonntag, 15 Uhr). „Man sagt sich, dass die Ost- etwas schwächer als die Weststaffel sei“, gibt Ladybaskets-Trainer Kevin Knoche vor dem Kräftemessen der Tabellenletzten zu Protokoll: „Darauf können wir uns allerdings nicht verlassen. Wir wollen diese Spiele nutzen, um Erfahrungen zu sammeln und eventuell noch einen oder gar zwei Siege mitzunehmen.“ Halchter-Lingen war in der Hauptrunde immerhin dreimal erfolgreich, der OTB nur einmal. „Vielleicht treffen wir ja aber auf einen Gegner auf unserem Niveau“, sagt Knoche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.