• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ruder-Asse empfehlen sich für WM in Rio

08.07.2015

Oldenburg /Köln Gleich viermal haben die Ruderinnen und Ruderer des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U 17, U 19 und U 23 den Sprung ganz nach oben auf das Treppchen geschafft. Zudem sicherte sich das 25-köpfige Team Nordwest unter Leitung von Landestrainer Steffen Oldewurtel bei den Wettbewerben auf dem Fühlinger See in Köln drei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Nora Dirks vom Oldenburger Ruderverein (ORVO) vergoldete ihre bislang schon erfolgreiche Saison gleich doppelt. Nachdem sie sich bereits zuvor das Ticket für die Junioren-WM in Rio de Janeiro gesichert hatte, gelangen ihr in Köln zwei weitere eindrucksvolle Siege im U-19-Vierer ohne Steuerfrau sowie im U-19-Achter. Aufgrund ihrer hohen Leistungsstabilität wurde die 17-jährige Abiturientin mit ihrer Bremer Partnerin Paulina Düchting zusätzlich für den Start im Zweier ohne für die vom 6. bis 9. August stattfindende WM nominiert.

Auch ORVO-Ass Marcus Elster und der Lingener Jan Hennecke holten bei der DM zwei Medaillen. Sie gewannen als Mitglieder des U-19-Vierers mit Steuermann in einem starken Feld Bronze. Es folgte Rang zwei in einem Achter-Rennen. Die ausgezeichnete Saisonleistung führte zur Nominierung für die Junioren-WM. In welcher Bootsklasse Elster und Hennecke in Rio zum Einsatz kommen, entscheidet sich in einem Trainingslager in Berlin.

Für den Meppener Timo Lammersdorf gab es im U-19-Leichtgewichts-Doppelzweier mit Partner Eike Steinert aus Hameln die erste Saison-Niederlage. Sie holten hinter einem Berliner Team Silber. Es folgte mit der RG Meschede/Kettwig ein Sieg im Leichtgewichts-Doppelvierer.

Bemerkenswert war ebenso die Goldmedaille für Leonie Heuer, Judith Engelbarth und Patricia Schwarzhuber, die mit der Osnabrückerin Lena Löpker das Rennen im Vierer ohne Steuerfrau gewannen. In der weiblichen U 17 ist der Stützpunkt Oldenburg aktuell besonders gut aufgestellt, denn im Doppel-Vierer mit Steuerfrau ging das Team gleich mit zwei Booten an den Start. Dabei schieden Schwarzhuber, Engelbarth und Paula Bäurich mit der Braunschweigerin Luise von Lacroix sowie Steuerfrau Maxime Diederichs vorzeitig aus. Die zweite Formation mit Kira Bienert, Inke Buse und Chiara Röttinger sowie der Hamelnerin Kaya Treder sicherte sich hinter dem klar favorisierten Potsdamer Team einen hervorragenden zweiten Platz.

Als mittlerweile „alter Hase“ zwischen den Nachwuchs- Ruderinnen kann sich Luisa Neerschulte fühlen. Im A-Finale des U-23-Einer-Wettbewerbs erkämpfte sich die Athletin aus Lingen bei der DM im Schlussspurt Bronze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.