• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

JUNIORENREGATTA: Ruderer bestehen Härtetest in München

14.05.2007

OLDENBURG Tief im Süden der Republik waren gleich mehrere Ruderer aus dem hohen Norden obenauf. Bei der „1. Internationalen DRV-Juniorenregatta“ in München waren die Mannschaften des Teams Nord-West, darunter viele Nachwuchstalente des Oldenburger Rudervereins (ORVO), stark vertreten.

Nach hervorragenden Leistungen bei der nationalen Ranglisten-Regatta im April in Brandenburg, galt es für die Zweierkombination Immo Ihnen und Jan-Edzard Junkmann nun, sich auch auf internationaler Ebene zu präsentieren. Als Ranglisten-Sieger von Brandenburg vom Deutschen Ruderverband (DRV) quasi gesetzt, um den nationalen Leistungsstand mit dem internationalen zu vergleichen, konnten sich die beiden auch in München wieder stark in Szene setzten.

Durch einen kontrollierten Vorlauf ins A-Finale eingezogen, galt es, sich am großen Favoriten Rumänien zu orientieren. Mit einem fulminanten Streckenangang gelang dies auch. 500 Meter vor dem Ziel lag man sogar deutlich in Führung. Im Endspurt sollte es aber noch einmal eng werden. Sowohl Rumänien, aber auch Österreich kamen stark auf. Letztlich konnten Ihnen/Junkmann aber mit einer großartigen Energieleistung auf den letzten Metern einen knappen Vorsprung halten und den ersten internationalen Härtetest der Saison für sich entscheiden.

Das Trainer-Team um Thomas Ihnen konnte so zusammen mit den anderen Aktiven des Teams Nord-West am Podium einen völlig erschöpften, aber überglücklichen Junior-Zweier empfangen und die Siegerehrung genießen.

Zudem gab es einen weiteren Höhepunkt bei der Regatta. Am Sonntag konnte das Team Nord-West zum ersten Mal in seiner Geschichte – und als einzige Mannschaft am Start überhaupt – einen vereinseigenen Juniorinnen-Achter aufbieten. Nach einjähriger Vorbereitung gelang es der im Vergleich zur bereits komplett selektierten internationalen Konkurrenz im Durchschnitt eineinhalb Jahre jüngeren Mannschaft, sich mit Bravour zu verkaufen. Die Strecke auf hohem technischem Niveau bewältigend, gingen alle an ihre physischen Grenzen und teilweise sogar darüber hinaus. „Der in Ruderkreisen viel beschriebene „Tunnel“ am Ende eines Rennens, in dem man vollkommen herausgelöst aus seiner Umwelt in der Bewegung und den Schmerzen des Rennens aufgeht, wurde hier für die Ruderinnen erfahrbar“, berichtet Stefan Apetz vom ORVO. „Erst mehr als eine Stunde nach dem Rennen waren Einzelne wieder in der Lage über das Erlebte zu berichten und den Stolz über die eigene Leistung in diesem Rennen der internationalen

Elite zu genießen.“ Letztlich war das Trainer-Team David Gronewold, Michael Meyer, Jens Mocha und Steffen Oldewurtel sehr zufrieden mit einem tollen dritten Platz im B-Finale.

Im Juniorinnen-A-Doppelzweier konnte sich derweil Charlotte Peters mit ihrer Partnerin Ann-Kathrin Schultz aus Hamburg ebenfalls stark in Szene setzen. Nach einem harten Gegenwind-Rennen, das die beiden Leichtgewichte im Bereich der offenen Gewichtsklasse absolvierten, konnten sie tags darauf im offiziellen Leichtgewichtsrennen ihre wahre Klasse zeigen. Bei leichtem Gegenwind gelang es den beiden, wesentlich dynamischer und aggressiver in die Strecke zu finden. Letztlich musste man sich nur den knapp den deutschen Meisterinnen von 2006 geschlagen geben. Gerade in diesem Bereich gilt es für die nächste Regatta in Köln weiter an die Leistung anzuknüpfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.