• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Regattaverband: Ruderer feiern Nominierungen für Weltmeisterschaft

28.06.2013

Oldenburg Stark in Szene haben sich die Ruderinnen und Ruderer des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser bei den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften der U 17, U 19 und U 23 auf der Regattabahn Köln-Fühlingen gesetzt. Unter der Regie des Betreuer-Teams mit Landestrainer Steffen Oldewurtel an der Spitze sprangen 14 Final-Teilnahmen, sechs Medaillen und vier Nominierungen für die Weltmeisterschaft heraus.

Der Oldenburger Carl Reinke leitete den erfolgreichen Auftritt ein. Im U-23-Vierer distanzierte er in einer Renngemeinschaft mit Athleten aus Hamburg und Osnabrück deutlich die Konkurrenz. Die Galavorstellung veranlasste die verantwortlichen Bundestrainer dazu, ihn für die im österreichischen Linz stattfindende U-23-WM (24. bis 28 Juli) für den Vierer mit Steuermann zu nominieren. Damit wurde sein enormes Trainingspensum der vergangenen Wochen belohnt.

Auch für Luisa Neerschulte (Lingen), die seit 2009 für den Regattaverband Ems-Jade-Weser startet, ging ein Traum in Erfüllung. Gold im Doppelvierer, Bronze im Doppelzweier sowie ein vierter Platz im Einer führten zu ihrer Nominierung für die U-23-WM.

Auch Jule Dirks, amtierende Oldenburger Nachwuchssportlerin des Jahres, ging bei dieser Meisterschaft bereits im U-23-Bereich an den Start. Die 18-Jährige wurde im Riemen-Vierer sowie im Achter jeweils deutsche Vize-Meisterin und wurde ebenfalls für die Weltmeisterschaft nominiert. Im Frauen-Vierer wird sie sich mit Kolleginnen aus Hanau, Limburg und Stuttgart vorbereiten. Trainiert wird dieses Boot von Oldewurtel.

Noch in der U 19 startete Frauke Hundeling (Bramsche), die seit vier Jahren am Stützpunkt Oldenburg trainiert. Sie überzeugte als Bronzegewinnerin im Einer. Im sechswöchigen Trainingslager in Berlin wird sich entscheiden, ob sie bei der Junioren-WM im litauischen Trakai (7. bis 11. August) im Doppelvierer zum Einsatz kommt.

Ein zuvor kaum für möglich gehaltener Einzug in das A-Finale gelang dem Leichtgewichts-Doppelvierer mit Marcus Elster, Linos Uschkurat (beide Oldenburg), Simon und Vincent Brinker (beide Lingen) sowie Steuerfrau Johanna Feenders (Norden). Eine kleine technische Unachtsamkeit führte letztlich dazu, dass nicht mehr als der sechste Platz heraussprang.

Auf Platz vier im B-Finale brachte es der U-17-Doppelvierer mit Nora Dirks (15-jährige Schwester von Jule Dirks) sowie Friederike Canenbley, Foelke Bockelmann (beide Leer), Jana Hülsmeyer (Hildesheim) und Steuermann Tom Hinrichs (Oldenburg). Timo Lammers (Meppen) belegte im U-17-Einer einen bemerkenswerten vierten Rang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.