• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Samide sorgt für Schrecksekunde

26.01.2016

Oldenburg /Lara Zweimal standen sie unter Beobachtung, am Montagnachmittag wurden die Regionalliga-Spieler des VfB selbst zu Fußball-Scouts: Einige Stunden nach dem 0:0 im zweiten Testspiel im Trainingslager im türkischen Lara gegen den Berliner AK verschaffte sich der Spitzenreiter einen Eindruck von der Stärke eines Meisterrivalen. Gemeinsam schauten sich die Oldenburger das 1:4 der U 23 des VfL Wolfsburg, die als Tabellenzweiter überwintert und sich ebenfalls in der Türkei auf die zweite Hälfte der Saison vorbereitet, gegen die dänische U-21-Nationalmannschaft an.

„Ich bin mit dem Test sehr zufrieden“, hatte VfB-Cheftrainer Dietmar Hirsch am Vormittag zum Remis gegen den Tabellenvierten der Regionalliga Nord-Ost gesagt. Er hatte die Partie am vorletzten Tag des Trainingslagers genutzt, um sich zum Beispiel den vielseitigen Winter-Zugang Andreas Pollasch in der Innenverteidigung anzuschauen. „Wir haben einige Sachen ausprobiert“, meinte Hirsch.

Die körperlich starken Berliner hatten in der Anfangsphase optische Vorteile, ohne aber zu nennenswerten Chancen zu kommen. Kurz vor der Pause wurde ein Versuch von VfB-Winter-Rückkehrer Kevin Samide vor der Linie geklärt (44. Minute), ehe auf der anderen Seite zwei AK-Akteure eine Flanke verpassten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachdem Hirsch zur zweiten Halbzeit durchgewechselt hatte, erarbeitete sich sein Team ein klares Chancenplus. Nach einer Kopfball-Möglichkeit von Pollasch (55.) landete ein Schuss von Thorsten Tönnies am Pfosten (74.). Letzterer scheiterte wenig später nach einer starken Kombination über den sonst eher unauffälligen Testspieler Tobias Schwede (zuletzt Werder Bremen II) und Max Wilschrey erneut knapp (77.). Kurz darauf wurde Ibrahim Temin im Strafraum angegangen, ließ sich aber nicht fallen, sondern suchte den Abschluss und schoss über das Tor (78.).

Die Berliner hatten zwei gute Möglichkeiten. In der Schlussminute fischte U-19-Keeper Fabian Klinkmann einen 40-Meter-Freistoß aus dem Winkel. Bis auf Ivo Tomas (Knieverletzung) kamen alle VfBer zum Einsatz. Aufgrund leichter Blessuren wurden Mittelfeldspieler Florian Stütz und U-19-Talent Fabio Grigoleit vorzeitig ausgewechselt.

Der starke Samide sorgte kurz vor dem Abpfiff für eine Schrecksekunde, als er sich im eigenen Strafraum eine Knieverletzung zuzog. Eine genaue Diagnose steht noch aus, doch im Teamhotel konnte der 26-Jährige schon wieder relativ beschwerdefrei laufen.

„In dieser Formation haben wir noch nie zusammengespielt, dennoch haben die Jungs das gut gemacht“, resümierte Hirsch. „Man muss bedenken, dass sie schwere Beine hatten – und nach so einer intensiven Trainingswoche ist man auch mental platt“, wollte der Coach kleinere Fehler nicht überbewerten. Welche Erkenntnisse die Wolfsburger, die das 0:0 wie schon das 3:0 am Freitag gegen West-Regionalligist Rödinghausen beobachten ließen, gesammelt haben, bleibt fraglich.

VfB: Kisiel (46. Klinkmann) - Mäkijärvi (46. Engel), Plendiskis (46. Uzelac), Volkmer (46. Pollasch), Canizales-Smith (46. Tönnies), Hadzhiev (46. Schwede), Stütz (35. Samide), Ficara (46. Temin), Laabs (46. Winkelmann), Lüttmers (46. Grigoleit, 75. Petrov) - Kifuta.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.