• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

DSC-Talente dominieren erneut über fünf Kilometer

14.01.2020

Sandkrug /Oldenburg DSC gegen den Rest von Oldenburg: So sah – wie nicht anders zu erwarten – auch der Fünf-Kilometer-Lauf bei der Sandkruger Schleife aus. Gleich fünf „Rote“ liefen unter die ersten Sieben. Ganz vorn einmal mehr Jan de Vries, der mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Sekunden seinen Sieg aus dem Vorjahr in 17:50 Minuten wiederholte und Vereinskollege Jan Bollhorst auf den zweiten Platz verwies.

„Es war deutlich knapper dieses Jahr, obwohl die Zeit wesentlich schneller war. Langsam bekomme ich Angst vor meinen Teamkollegen“, sagte der glückliche Sieger im Ziel mit einem Schmunzeln. Vom Start weg hatte sich eine Vierergruppe vom Rest des Feldes abgesetzt, in der ein vor Selbstbewusstsein strotzender Gabriel Monien fast vier Kilometer lang das Tempo machte. Danach übernahm de Vries das Kommando, um sich nicht auf einen riskanten Endspurt einlassen zu müssen.

Dass das schiefgehen kann, erlebte Monien, dem Fynn Luca Wolf (SVE Wildenloh/17:53) den dritten Platz um eine Sekunde wegschnappte und so ein reines DSC-Podest verhinderte. „Gabriel ist halt kein Sprinter“, analysierte de Vries.

In Janno Meenken (18:35) und Jost Hornbostel (19:18) liefen zwei weitere DSCer auf die Plätze fünf und sieben. Dazwischen platzierte sich Jens Jonat-Schneider (18:42) von den Laufsportfreunden. Der zehnte Platz ging an Korbinian Germer (SVE Wildenloh/20:05). Direkt dahinter lief DSC-Trainer Norman Ihle (20:22) über die Ziellinie.

Bei den Frauen lief die noch in der weiblichen Jugend U 14 startende Eva-Sophie Detmers (1.TCO „Die Bären“) in 22:51 Minuten auf einen guten dritten Platz und schnappte Lina Ihnken vom TuS Eversten einen Podestplatz um sechs Sekunden vor der Nase weg. In Lykka Peters (23:28), Helen Eichholz (beide 1.TCO, 23:31), Jule Meiners (DSC, 23:41), Maartje Hendrikse (VfL, 24:05) und Ilva Lemmler (DSC, 25:15) liefen weitere Oldenburger Läuferinnen auf die Plätze sechs bis zehn. „Ich wollte unbedingt die Zeit aus dem Vorjahr verbessern, so dass ich das Rennen etwas zu schnell begonnen habe. Irgendwann habe ich dann aber das richtige Tempo gefunden“, strahlte Meiners nach dem Lauf.

Auch über 13 Kilometer gab es Oldenburger Duelle um den dritten Platz. Beim überlegenen Sieg von Jan Knutzen (OTB Osnabrück, 40:59) setzte sich Tammo König (1. TCO, 43:14) gegen seinen alten Konkurrenten Christoph Paetzke (DSC, 44:19) durch. König ballte beim Zieleinlauf zufrieden die Faust. „Mein Ziel war, unter 44 Minuten zu bleiben. Das habe ich deutlich geschafft. Die Bedingungen waren nicht superschnell – starker Wind und ab Kilometer 1 war ich komplett alleine. Vor drei Jahren war ich etwas langsamer und war gut in Form – und hatte in Georg Diettrich, Jan Knutzen und Michael Majewski drei Spitzen-Lokomotiven bis zur Zielgeraden. Also: Alles gut!“

Auf den Plätzen fünf und sechs folgten Bastian Martschausky (DSC, 45:06) und Carsten Cordes (TuS Eversten, 47:12). Frank Gräfedünkel (47:42) von den LSF schaffte als Achter den Sprung in die Top Ten.

Bei den Frauen war das Duell um Platz drei wie schon im Vorjahr ein vereinsinternes zwischen den VfLerinnen Paula Böttcher (52:31) und Michelle Kipp (53:17) – diesmal mit dem besseren Ende für Böttcher. „Es lief super gut und hat total viel Spaß gemacht. Was vielleicht auch mitunter an der coolen Startnummer 999 lag. Außerdem wurde die Schleife dieses Jahr so wie ich 25“, sagte Böttcher hellauf begeistert. Drittschnellste Oldenburgerin war Alexandra Fürst vom Klinikum Oldenburg (54:33) als Sechste. Ein Platz hinter ihr kam Deike Burkhardt (55:39) ins Ziel. Auch Susanne Schmitz (9., LSF, 57:47) und Kai Sachtleber (10., 1.TCO, 58:52) schafften den Sprung in die Top Ten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.