• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SQUASH: SC Oldenburg überrascht in Hamburg

30.09.2009

OLDENBURG Mit einem 3:1-Erfolg über den SC Hamburg-Altona und einem 2:2 gegen den SC Wolfsburg sind die neu fusionierten Regionalliga-Squasher des SC Oldenburg in Hamburg überraschend stark in die Saison 2009/2010 gestartet.

In der ersten Begegnung gegen die Altonaer traf der Oldenburger Stefan Schmidt auf den erfahrenen Klaus Lemitz und musste sich deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Anschließend spielte Werner Schmitz gegen Stefan Hederich und konnte sich nach fünf hart umkämpften Sätzen am Ende knapp durchsetzen. Beim Gesamtstand von 1:1 musste Florian Folkerts dann gegen den Ex-Zweitligaspieler Helge Steimann in den Court. Durch eine starke Leistung gewann der SCOer mit 3:1 und brachte sein Team in Führung. Zum Abschluss spielte Nils Weustermann gegen Dennis Kröger. In diesem Fünfsatzkrimi behielt der Oldenburger die Oberhand und gewann knapp mit 3:2. Den Entscheidungssatz konnte Weustermann souverän mit 11:6 Punkten gewinnen und somit den Auswärtssieg perfekt machen.

Gegen den amtierenden Vizemeister SC Wolfsburg unterlag Schmidt zum Auftakt Markus Engelmann mit 1:3. Schmitz konnte mit einem 3:0-Erfolg gegen Andreas Heuchert jedoch ausgleichen. Folkerts traf dann auf den erfahrenen Karsten Pavenstädt und verlor mit 1:3. Doch Weustermann sicherte mit einem 3:1-Sieg gegen Andreas Batke das überraschende 2:2-Unentschieden.

Auch die zweite Mannschaft des Squash Club Oldenburg feierte einen gelungenen Saisonauftakt. Beim Oberliga-Auswärtsspieltag in Braunschweig setzte es gegen den Meisterschaftsfavoriten SC Boastars Hannover die erwartete 1:3-Niederlage. In der zweiten Partie gegen den SRC Nienburg gelang jedoch der erste Saisonsieg.

Jan Appelhoff, Stephan Bökamp und Thomas Gerdes waren in ihren Begegnungen gegen die stark besetzten Hannoveraner chancenlos und verloren alle glatt mit 0:3-Sätzen. Ganz überraschend konnte nur Mario Willms sein Match gegen den ehemaligen Zweitligaspieler Carsten Pimm mit 3:0 gewinnen.

In der Partie gegen die Nienburger konnten sich Appelhoff und Gerdes dann souverän mit 3:0 gegen ihre jeweiligen Gegner durchsetzen. Bökamp schaffte nach einem 0:2-Satzrückstand noch einen 3:2-Erfolg. In einer hochklassigen Partie verlor dann Willms gegen Alex Kirchhoff mit 1:3.

Mit dem 3:1-Sieg über Nienburg zeigten sich die Oldenburger sehr zufrieden, wussten sie doch, dass die Mannschaft aus Hannover während der Saison kaum zu bezwingen sein wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.