• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SCHWIMMEN: Schepers holt sich gleich fünf Medaillen

18.06.2008

OLDENBURG Nach fünf Wettkampftagen bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin hat Jan David Schepers zwei Gold-, eine Silber sowie zwei Bronzemedaillen im Gepäck. Eine weitere Silbermedaille trug Julia Zeuschner zum hervorragenden Abschneiden des Polizei SV bei.

Bereits am ersten Wettkampftag erkämpfte sich der 18-Jährige im Finale über 200 m Lagen den Titel und verbesserte mit 2:02,70 Minuten seinen eigenen Bezirksrekord von den offenen Deutschen Meisterschaften um 1,06 Sekunden. Gleichzeitig qualifizierte sich Schepers mit dieser Zeit für die Junioren-Europameisterschaften (JEM) in Belgrad.

Seinen zweiten Titel erschwamm sich Schepers über seine „Paradestrecke“ – 400-m-Lagen – am letzten Wettkampftag: Der PSVer verbesserte seinen eigenen zwei Jahre alten Landesrekord um fast eine Sekunde und schlug in 4:24,47 Min. an.

Mit einer Zeit von 0:50,90 Min. über 100 m Freistil und der Silbermedaille empfahl sich der Ausnahmeschwimmer auch für die 4 x 100-m-Freistilstaffel des Deutschen Schwimmverbandes in Belgrad. Bronze über 200 m Freistil (1:52,64 Min.) und 100 m Schmetterling (0:55,46 Min., Bezirksrekord), rundeten die Meisterschaftstage ab.

Aber auch Julia Zeuschner erfüllte die von Trainerin Beate Schroeder vorab in sie gesetzten Erwartungen: Über 200 m Brust (Jahrgang 1993) erkämpfte sich die PSVerin im Finale mit einer Steigerung von über vier Sekunden in 2.38,73 Min. die Silbermedaille. Auch der fünfte Rang über 100 m Brust (1:16,33 Min.) und der achte Platz über 400 m Lagen (5:13,09 Min.) sind sehr positiv zu bewerten.

Im Jahrgang 1995 steigerte sich Judith Elster über 200 m Rücken auf 2:31,74 Min. und erkämpfte sich im Jahrgangsfinale den sechsten Platz. Über 100 m Rücken erzielte sie in 1:11,81 Min. eine persönliche Bestzeit. Eine weitere Finalteilnahme gab es durch Eike Meints. Der 18-Jährige steigerte sich über 200 m Brust auf 2:29,13 Min. und wurde Siebter.

Nach langer Krankheit zeigte die 13-jährige Kathrin Prigge über 400 m und 200 m Lagen in 5:26,56 bzw. 2:33,67 Min. mit Platz acht und neun, dass es wieder aufwärts geht. Im Jahrgang 1991 belegte Mark Osterkampf über 200 m Lagen in 2:16,42 Min. den zwölften Rang.

Nach fünf Tagen Wettkampfstress jeweils von 6.30 Uhr (Beginn Einschwimmen) bis ca. 19 Uhr (Ende des Finalabschnitts) zog Landestrainerin Beate Schroeder ein insgesamt positives Fazit: „Dem Saisonziel mit neuen Bestzeiten bei den Junioren-Europameisterschaften ist Schepers in Berlin sicherlich ein gutes Stück näher gekommen. Und die erzielten Bestleistungen der übrigen Nachwuchsschwimmer sind sehr vielversprechend.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.