• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Schicke schenkt Trainer Sieg zum Geburtstag

14.11.2011

OLDENBURG Seinen ersten Sieg als Cheftrainer der Landesliga-Fußballer des VfB Oldenburg II durfte Marco Büsing an seinem 38. Geburtstag feiern. Stadtrivale VfL vergab dagegen in Loga einen möglichen Sieg.

VfB Oldenburg II - SC Melle 1:0. Eine starke Leistung zeigte die junge Mannschaft des VfB gegen den Tabellenzweiten. Von Anfang an bestimmten die Gastgeber das Spiel und ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Bereits in der ersten Hälfte hätte Nermin Becovic die Oberliga-Reserve in Führung bringen können, schoss jedoch frei vor dem Tor stehend Melles Torwart Felix Zimmermann an (36. Minute). Den Siegtreffer erzielte Kapitän Manuel Schicke, der einen Freistoß von Mehmet Ari einköpfte (82.). „Manuel ragte heute aus einer geschlossen guten Mannschaft heraus. Er war ein richtiger Führungsspieler“, lobte Büsing seinen Kapitän nach dem Spiel.

Frisia Loga - VfL Oldenburg 1:1. „In der Halbzeitpause bin ich laut geworden“, verriet VfL-Trainer Ulf Kliche nach dem Spiel, in dem er mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden war. Folgerichtig kassierten die Oldenburger kurz vor dem Pausenpfiff das Gegentor, als Benjamin Lünemann einen Konter von Loga mit einem sehenswerten Hackentrick abschloss (44.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pausenansprache ihres Trainers waren die VfLer klar überlegen, ohne sich zunächst deutliche Chancen zu erspielen. Samir El-Fayid erzielte schließlich mit einem verwandelten Handelfmeter den verdienten Ausgleich (66.). In den Schlussminuten vergaben Gerrit Kersting und Kai Schröder noch den möglichen Siegtreffer für den VfL. „Wir haben heute zwei Punkte liegen lassen, müssen nach dem Spielverlauf aber mit dem einen zufrieden sein“, sagte Kliche nach dem Spiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.