• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmen: Schlörmann holt alle vier Titel

12.01.2011

OLDENBURG Mit den Stadtmeisterschaften über die langen Strecken hat für Oldenburgs Schwimmer die Meisterschaftssaison des neuen Jahres begonnen. Im Hallenbad Kreyenbrück kämpften die Athleten des Polizei SV und des Oldenburger SV um die Titel – ohne jedoch letztlich mit ihren Zeiten überzeugen zu können. Bester Schwimmer der Veranstaltung war der 16-jährige Piet Schlörmann vom Polizei SV, der in der offenen Wertung alle vier zu vergebenen Titel über 400, 800 und 1500 m Freistil sowie über 400 m Lagen für sich entscheiden konnte. Mit seinen Zeiten über 400 und 1500 m Freistil in 4:11,25 Min. bzw. 17:02,53 Min. sorgte der PSVer außerdem für die besten Leistungen der zweitägigen Veranstaltung.

Prigge siegt dreimal

Bei den Frauen trug sich die ein Jahr jüngere Kathrin Prigge vom Polizei SV dreimal als Erste in die Siegerlisten der offenen Meisterschaftswertung ein. Ihre beste Zeit schwamm die 15-Jährige über 800 m Freistil in 9:38,79 Minuten. Lediglich über 1500 m Freistil musste sie sich ihrer Vereinskameradin Nicole Hiermayr geschlagen geben, die mit nur 0,73 Sekunden Vorsprung knapp in 17:47,80 Min. als Erste anschlug. Beide PSV-Starterinnen verbuchten ferner je einmal Rang zwei auf ihrem Konto.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 20-jährige Mark Osterkamp musste sich derweil hinter seinem Vereinskameraden Schlörmann viermal mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Die dritten Plätze teilten sich bei den Männern Lars Wienecke (zweimal) sowie Frank Pater und Torger Mörking (alle Polizei SV). Bei den Frauen gefielen Tina Osterkamp mit je zwei zweiten und dritten Plätzen sowie die erst zwölfjährige Lea Mohrmann (beide Polizei SV) mit zwei dritten Rängen in der offenen Wertung.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Jahrgangsmeisterschaften dominierte ebenfalls der Polizei SV. Max Dratwinski, Torger Mörking sowie Piet und Veit Schlörmann vom Polizei SV gewannen jeweils alle zu vergebenen vier Titel. Bei den weiblichen Athletinnen schafften dies die PSV­erinnen Ronja Jokic, Lea Mohrmann, Tina Osterkamp, Kathrin Prigge sowie vom Oldenburger SV Jasmin Mirheli. Drei Siege mit jeweils ansprechenden Zeiten erkämpfte sich im Jahrgang 2000 Marcel Snitko vom Polizei SV sowie der vier Jahre ältere Falko Wienecke (PSV).

Doppelerfolg für OSVer

Jeweils zweimal waren Clara Pering und Rebecca True vom OSV siegreich. Derweil erkämpften sich die OSVer Okka Busse, Lukas Lindner, Imke Napierala, Tilo Stalfort und Janne Teschke je einen ersten Platz.

Bei den Senioren waren in ihren Altersklassen Mark Osterkamp mit vier, Nicole Hiermayr sowie Frank Pater mit je zwei Siegen (alle Polizei SV) und Svenja Kocks vom OSV mit einem Sieg erfolgreich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.