• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwacher Polizei SV wartet weiter auf ersten Sieg

29.09.2015

Oldenburg Keine Blöße haben sich die beiden Meisterschaftsanwärter am neunten Spieltag der 1. Fußball-Kreisklasse gegeben. Der TSV II ließ dem Krusenbuscher SV beim 6:0 keine Chance, der Post SV hatte beim 7:0 gegen FC Ohmstede IV ebenfalls keine Mühe. Die zweite und dritte Mannschaft des FC Ohmstede sowie der VfL III behaupteten mit Siegen ihre Plätze hinter dem Spitzenduo. Schlusslicht Polizei SV wartet weiterhin auf seinen ersten Sieg.

TSV II - Krusenbuscher SV 6:0. In einem zum Teil ruppigen Spiel leiteten die Gäste mit einem Eigentor von Fin Grotthoff die Pleite ein. Willi Stark baute die Führung schon vor der Pause auf 3:0 aus. In Halbzeit zwei nahm die TSV-Reserve das Tempo aus dem Spiel, erzielte aber noch drei Treffer. „Wir haben Krusenbusch keine Torchance gelassen. Der Sieg war in diesem einseitigen Spiel auch in der Höhe verdient“, sagte Spieltrainer Ertunc Sarigül.

Post SV - FC Ohmstede IV 7:0. Der stark ersatzgeschwächte Aufsteiger wehrte sich lange. Erst in der 38. Minute brach Murat Bengu mit dem 1:0 den Bann. Maik Mühl und Kai Rösler erhöhten rasch auf 3:0. Letzterer war nach der Pause noch dreimal erfolgreich. „Wir haben nicht mehr als nötig gemacht und hätten höher gewinnen können“, meinte Post-Coach Jo Alder.

SV Ofenerdiek II - VfL III 1:5. Früh ging der Neuling durch Patrick Oltmanns in Front (6. Minute), doch die Gäste waren nicht geschockt und drehten die Partie noch in Halbzeit eins mit drei Toren. „Nach dem 1:0 haben wir den Faden verloren. Nach der Pause wollten wir noch einmal angreifen, mit dem schnellen 1:4 war das Spiel aber gelaufen“, sagte SVO-II-Trainer Ralf Herrmann.

Polizei SV - TuS Eversten II 0:4. Der Kreisliga-Absteiger fand nie zu seinem Spiel. Die Gäste dagegen nutzten konsequent die Geschenke des PSV und kamen so leicht zum dritten Saisonsieg. „Wir waren ganz schwach und haben in allen Mannschaftsteilen viel zu viele leichte Fehler gemacht“, kritisierte PSV-Coach Daniel Herrmann.

FC Ohmstede III - Tura 76 1:0. Mit einem Sonntagsschuss sorgte David Parolin für den glücklichen Heimsieg. Er hämmerte eine Hereingabe von Ole Sommer volley in die Maschen (42.). Mehr ließ die ersatzgeschwächte Tura-Auswahl aber nicht zu. „Bei uns fehlten auch einige Leute. Tura hat gut gekämpft und hätte deshalb einen Punkt verdient gehabt“, meinte FCO-III-Trainer Ivo Pawlow.

FC Ohmstede II - TuS Eversten III 1:0. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. Die Gastgeber hatten große Mühe, sich gegen die in der Defensive sehr gut organisierten TSE-Routiniers in Szene zu setzen. Erst eine Minute vor Schluss bugsierte Nico Lauterbach den Ball nach einem Freistoß von Rico Möller ins Tor.

SW Oldenburg II - SV Eintracht II 1:0. Ebenfalls nach einem Freistoß fiel der Siegtreffer der SWO-Reserve. Nico Praciak traf nach einer Hereingabe von Jan-Dirk Klaassens per Kopfball (42.). Sonst war es eine sehr zähe und umkämpfte sowie zuweilen auch hitzige Partie. In der zweiten Halbzeit hatten die Platzherren einige Kontermöglichkeiten, waren im Abschluss aber zu unkonzentriert. „Es war das erwartet enge Spiel, in dem am Ende nur die drei Punkte zählen“, sagte SWO-II-Coach Thorsten Stoyke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.