• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Sonder-Parteitag in Berlin
FDP-Delegierte stimmen Ampel-Koalitionsvertrag zu

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Schwacher Start raubt SWO Chance auf Punktgewinn

01.10.2014

Oldenburg /Oesede Ein verpatzter Beginn der Tischtennis-Partie bei den Sportfreunden Oesede hat für einen Fehlstart von Aufsteiger SW Oldenburg in die Oberliga-Saison gesorgt. „Unser Ziel war es, einen Punkt zu entführen, darum sind wir über das 4:9 schon enttäuscht“, gab Mannschaftsführer Johannes Schnabel zu Protokoll.

Als zu groß erwies sich aber die Hypothek eines schnellen 0:6-Rückstandes. Im Doppel ging nur ein einziger Satz an die Gäste. „Da müssen wir uns sicher noch einmal Gedanken über unsere Aufstellung machen“, kündigte Schnabel Konsequenzen an.

Auch im Einzel war anfangs nichts zu holen für sein Team: Schnabel selbst, Jan Mudroncek und Thuong Nguyen mussten ihren Gegnern gratulieren. Die folgenden Partien gaben dem Aufsteiger allerdings Grund zur Hoffnung für die kommenden Aufgaben. Andre Stang machte den ersten SWO-Punkt gegen Oesedes Neuzugang Oliver Tüpker. Oldenburg agierte nun mit den Gastgebern spielerisch und kämpferisch auf Augenhöhe. „Deswegen sind wir auch nicht ganz unzufrieden. Wir haben nie aufgegeben“, meinte Schnabel.

Ersatzmann Benjamin Ohlrogge, der für den immer noch in Indien weilenden Claudius Baumann einsprang, unterlag anschließend zwar Jannik Hehemann, doch Patric Frers und Mudroncek verkürzten auf 3:7. Frers setzte sich nach 2:0-Führung und einer Aufholjagd seines Gegenübers Benjamin Rothkehl hauchdünn im fünften Satz durch, Mudroncek sorgte gegen Abwehrer Carsten Dunkel für eine echte Überraschung. Gegen dessen ungeliebtes Spielsystem agierte der Oldenburger clever mit vielen Tempowechseln und gewann deutlich mit 3:1.

Nach Schnabels 2:3 gegen Andreas Scholle holte Stang den nächsten Zähler mit seinem zweiten Tagessieg, die klare Niederlage des indisponierten Nguyen gegen Tüpker besiegelte dann aber den 4:9-Endstand. Am kommenden Sonnabend geht es für die Oldenburger schon um viel: In der Halle an der Auguststraße stellt sich dann der TuS Seelze vor, einer der direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.