• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwarz-Weiß schießt TSV II im Derby vom Platz

22.08.2016

Oldenburg SW Oldenburg hat mit dem 6:0 im Derby bei Aufsteiger TSV II die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga übernommen. Zweiter ist TuS Eversten, das TuS Ofen mit dem gleichen Ergebnis zurück ins Ammerland schickte.

SV Eintracht holte mit dem 6:4 gegen Ohmstede den dritten Sieg im dritten Spiel, Ohmstede ziert nach der vierten Niederlage im vierten Spiel das Tabellenende. Ofenerdiek holte mit dem 3:2 bei VfL Bad Zwischenahn die ersten drei Punkte in der Fremde.

SV Eintracht - FC Ohmstede 6:4. „Für die Zuschauer war es ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Spiel, für einen Trainer war es einfach nur grausam“, sagte SVE-Coach Thomas Absolon nach dem Fehlerfestival am Hellmskamp. Sein Team führte schon nach elf Minuten durch einen Foulelfmeter, schenkte den Ohmstedern dann aber zwei Tore. „Da war es eine Charakterfrage für die Mannschaft. Die hat sich ein paar Minuten geschüttelt und dann mit richtig Power gespielt“, meinte er.

Zur Pause führten die Etzhorner dann mit 5:2, ehe sie die Ohmsteder nach Wiederbeginn zu zwei Toren einluden. „Wir haben unwahrscheinlich viele Fehler gemacht. An diesem Derby habe ich keinen Spaß gehabt“, ärgerte sich FCO-Trainer Berthold Boelsen.

TSV II - SW Oldenburg 0:6. Bezirksliga-Absteiger SWO begann hochkonzentriert und führte schon nach neun Minuten durch einen Foulelfmeter von Jakob Ahlrichs und einen Treffer von Norbert Gutekunst 2:0. In der 42. Minute verursachte TSV II-Keeper Bevin Osmanovic den zweiten Foulstrafstoß und musste mit der Gelb-Roten Karte den Platz verlassen. Ahlrichs verwandelte erneut und die Partie war vorzeitig entschieden.

„Schiedsrichter Sascha Schnoor hat seine Linie konsequent durchgezogen“, lobte SWO-Trainer Jürgen Gaden den Unparteiischen. Für die Sandkruger gab es aber einen Wermutstropfen. Torjäger Oliver Kleinhans musste nach einem Foul ausgewechselt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

VfL Bad Zwischenahn - SV Ofenerdiek 2:3. Beim Vizemeister der Vorsaison schwankte nach dem Spiel die Stimmung zwischen der Freude über drei Punkte und dem Ärger über Schiedsrichter Uwe Schneider (Sande) und seine Assistenten. „Das war das blindeste Schiedsrichtergespann, das ich jemals in der Kreisliga gesehen habe“, tobte SVO-Co-Trainer Kai Lösekann nach dem Spiel.

Nach Meinung der Ofenerdieker fiel das 1:0 für den VfL aus einer klaren Abseitsposition. Auch beim Freistoßpfiff vor dem 2:1 für den VfL habe der Unparteiische danebengelegen und bei den übelsten Beleidigungen gegenüber seinen Spielern habe Schneider seine Ohren auf Durchzug gestellt, so Lösekann.

TuS Eversten - TuS Ofen 6:0. Nach einem so deutlichen Sieg sollte ein Trainer eigentlich zufrieden sein – Eversten-Coach Nils Reckemeier war es aber nicht. Seine Elf führte schon nach 15 Minuten 3:0 und hatte die drei Punkte sicher.

„Trotz der sechs Tore war unsere Chancenverwertung katastrophal. Wir hätten zweistellig gewinnen müssen“, meinte er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.