• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmer kämpfen um Punkte

26.01.2013

Oldenburg Um Punkte im Deutschen Mannschaftswettbewerb (DMS) in der 2. Bundesliga Nord kämpfen an diesem Sonnabend ab 12 Uhr im Olantis die Schwimmer des Polizei SV. „Wir sind sehr froh und glücklich, dass wir das Bad für die DMS nutzen dürfen. Dieser kleine Heimvorteil wird unsere Männermannschaft zusätzlich motivieren“ sagt Sportleiterin Heidi Schlörmann.

Je sechs Frauen- und Männerteams sind am Start und müssen jeweils 32 unterschiedliche Wettkämpfe belegen. Die erzielten Zeiten werden in Punkte umgerechnet. Bei den Frauen ist kein Oldenburger Team vertreten. Die PSV-Männer setzen auf Frank Förtsch, Florian Kramer, Mark Osterkamp, Piet und Veit Schlörmann, Tammo Schröder, Julius Steen, Lars Wienecke und Christian Woitha. Sie messen sich mit der zweiten Mannschaft der Wasserfreunde 98 Hannover, der SSG Bremen/Bremerhaven, dem Swim-Team Elmshorn, der SG HAT 16 Hamburg sowie Aufsteiger Delmenhorster SV.

Das Finale der 2. Bundesliga Nord findet bereits eine Woche später am Sonnabend, 2. Februar, in Hildesheim statt. Die Oldenburger hoffen auf einen Mittelfeldplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.