• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmer verschaffen sich Luft

30.01.2013

Oldenburg Spannend und stimmungsvoll verlief der vom Polizei SV ausgerichtete Vorkampf zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Schwimmen (DMS) in der 2. Bundesliga Nord im Oldenburger Olantis. Zur Freude von Trainer Sönke Baden nutzten die Männer des PSV den Heimvorteil. Insbesondere die jüngeren Athleten trumpften mit neuen persönlichen Bestleistungen auf und verhalfen dem Team zu einem guten siebten Platz in der zwölf Mannschaften umfassenden Liga.

„Das gibt berechtigte Hoffnung, dass der Verein nach dem Aufstieg vor 22 Jahren auch in 2014 im 23. Jahr in der 2. Bundesliga Nord schwimmen kann“, sagte Heidi Schlörmann, sportliche Leiterin der PSV-Schwimmabteilung. Die Meisterrunde der sechs besten Mannschaften, die in einer Woche in Hildesheim um den Aufstieg kämpfen, verpassten die Oldenburger, die nach 32 Wettkämpfen auf insgesamt 20 888 Punkte kamen, um 222 Zähler, fahren aber mit einem deutlichen Polster auf die Verfolger zum Endkampf am kommenden Sonnabend in Hildesheim.

Gegenüber dem Vorjahr verbesserte sich das neu formierte PSV-Team nach dem Vorkampf trotz der kurzfristigen Erkrankung von „Altmeister“ Tammo Schroeder um 650 Punkte und einen Platz. Mit mehr als 3000 Zählern bei ihren jeweils fünf Starts waren Mark Osterkamp (3719) und Piet Schlörmann (3403) die erfolgreichsten Athleten des Polizei SV. Der 22-jährige Osterkamp erzielte mit 802 Punkten für seine 1:03,39 Minuten über 100 Meter Brust auch die beste Einzelleistung aller Oldenburger.

Jeder Schwimmer darf höchstens fünfmal starten, die geschwommenen Zeiten werden in Punkte umgerechnet. Auch über 50 (0:29,44 Minuten, 786 Zähler) und 200 Meter Brust (2:18,92, 773) zeigte Osterkamp seine Stärken. Der 19-jährige Piet Schlörmann überzeugte vor allem über 200 (1:56,48, 690) und 400 Meter Freistil (4:06,29, 713) sowie 400 Meter Lagen (4:36,53, 685).

Der sechs Jahre ältere Frank Förtsch lieferte über 50 Meter Schmetterling (0:26,12, 679) sein bestes Resultat ab. Zudem unterstützte der Student das Team über 100 und 200 Meter Schmetterling sowie 50 Meter Rücken und steuerte bei nur vier Starts 2643 Punkte zum guten PSV-Abschneiden bei. Der 23-jährige Florian Kramer gefiel über drei 50-Meter-Strecken sowie über 100 Meter Rücken und kam dabei auf 2538 Punkte. Nur knapp dahinter lag mit 2361 Punkten bei vier Starts der zwei Jahre jüngere Sportstudent Christian Woitha.

Einen guten Einstand im DMS-Team erlebten die jüngeren PSV-Athleten. Der 15-jährige Veit Schlörmann steigerte sich über 400 und 1500 Meter Freistil auf 4:19,28 bzw. 17:01,37 Minuten und erzielte insgesamt 1238 Punkte für seine Mannschaft. Der gleichaltrige Schmetterling-Spezialist Julius Steen verfehlte über 100 Meter knapp die Minutengrenze (1:00,71), überzeugte auch über 200 Meter (2:14,61) und kam so auf 1148 Zähler. Der 19-jährige Lars Wienecke verbesserte sich über 1500 Meter Freistil auf 17:35,28 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.