• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Seikenjuku stellt bestes deutsches Team

16.11.2006

OLDENBURG Auch beim Drei-Länder-Cup waren die Kendoka erfolgreich. Dort stellten sie vier Meister.

Von Henning Busch OLDENBURG - Erneut erfolgreich das Bambusschwert geschwungen haben die jugendlichen Kendoka von Seikenjuku, dem Verein für asiatische Kunst, Kultur und Sport. Bei den deutschen Kendo-Jugendmeisterschaften in Wiesbaden gewannen die Oldenburger als Team „Niedersachsen III“ den Mannschaftstitel und standen in der Einzelwertung zudem viermal auf dem Siegertreppchen. Beim 14. internationalen Düsseldorfer Drei-Länder-Cup stellte Seikenjuku u.a. vier Meister.

Nach Wiesbaden waren 13 Nachwuchstalente aus Oldenburg gereist. In der Einzelwertung der Altersgruppe von 10 bis 12 Jahren errang Ryo Ohashi ebenso die deutsche Vizemeisterschaft wie Go Ohashi bei den Ältesten (16 bis 17 Jahre). Derweil erkämpften sich Christoph Million und Laura Otte (13 bis 15 Jahre) jeweils einen beachtlichen dritten Platz.

In der anschließenden Mannschaftswertung schied Maren Kötter (mit Niedersachsen I) ebenso vorzeitig aus wie Anh Vu Duong und Marten Reiberg mit Niedersachsen IV. Für Stephan Jonescheit und Pascal Schwerma kam das Aus mit Niedersachsen II im Viertelfinale. Dagegen feierten Ryo Ohashi, Christoph Million und Go Ohashi als Team Niedersachsen III ihre gelungene Titelverteidigung. Somit stellt Seikenjuku zurzeit den Verein mit der erfolgreichsten Jugendarbeit in Deutschland.

Beim Drei-Länder-Cup in Düsseldorf versammelten sich Kämpfer aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Japan. Moritz Farchmin (9 Jahre) erreichte bei seiner ersten Turnierteilnahme in der ganzen Rüstung den dritten Platz. Ryo Ohashi (12) errang den Meistertitel, nachdem er gegen zahlreiche Konkurrenten gewonnen hatte. Bei den 13- bis 15-Jährigen traten aus Oldenburg Bianca Schulz (14), Annika Oberhauser, Maren Kötter, Laura Otte, Anh Vu Duong (alle 15), Duy Dang Khanh, Florian Kirmes (beide 14), Pascal Schwerma (13) sowie der spätere Sieger Christoph Million an. In der Gruppe der ältesten Kendo-Kämpfer machten die Brüder Go (16) und Yu Ohashi (18) den Sieger unter sich aus. Am Ende wurde Yu neuer Meister. Ebenfalls in dieser Klasse am Start waren Stephan Jonescheit, Marten Reiberg, Sebastian Lieke (alle 17) und Lan Anh Duong (18).

Zum Abschluss holte ein Seikenjuku-Team zum vierten Mal in Folge den Mannschaftsmeister-Titel in der Besetzung Moritz Farchmin, Ryo Ohashi, Christoph Million, Go Ohashi und Yu Ohashi.

VfB Oldenburg - FC St. Pauli U23 - 3x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
VfB Oldenburg - FC St. Pauli U23 - 3x2 Freikarten zu gewinnen