• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

BADMINTON: SG Eintracht II rutscht auf vierten Platz

01.02.2005

OLDENBURG OLDENBURG/SR/HB - Durch zwei Niederlagen am letzten Spieltag sind die Badmintonspieler von der SG Eintracht Oldenburg II in der Verbandsklasse noch vom dritten auf den vierten Rang abgerutscht. Allerdings musste die SG den Ausfall von Simone Klatt, Dieter Feldmann und Dennis Naussed verkraften.

So ergänzten Katja König, Olaf Droste und Florian Stamer die Stammspieler Lisbeth Thomsen, Vera Heil, Dennis Haferkamp und Sven Görlich. Um den dritten Abschlussplatz zu halten, hätte der TV Cloppenburg besiegt werden müssen. Am Ende unterlagen die Oldenburger aber mit 3:5. Dabei konnte sich die „Not-Kombination“ Olaf Droste/Dennis Haferkamp im Doppel mit 15:13, 15:4 durchsetzen. Das Frauen doppel Lisbeth Thomsen/Vera Heil verlor 8:15, 10:15. Das erste Männerdoppel Sven Görlich/Florian Stamer hatte beim Ammerland-Cup bereits zusammen gespielt und siegte in drei Sätzen (15:1, 4:15 und 15:12).

Überraschend war aber der Spielverlust im gemischten Doppel. Droste/Thomsen unterlagen in drei Sätzen (16:17, 15:12, 12:15). Auch die verbliebenen Einzel konnten das Blatt nicht mehr wenden. Görlich verlor ebenso (6:15, 2:15) wie Stamer (13:15, 3:15) und Heil (2:11, 3:11) in zwei Sätzen. Den einzigen Punkt im Einzel konnte sich Haferkamp (15:7, 8:15 und 15:9) erkämpfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zweiter Gegner des Tages war der Tabellenführer aus Hundsmühlen, der den Gästen beim 7:1 deutlich die Grenzen aufzeigte. Den einzigen Punktgewinn sicherten sich gleich im ersten Männerdoppel Görlich/Stamer gegen die Hundsmühler Olaf Sieger und Michael Lang. Die ersten zwei Sätze waren ausgeglichen und spannend (11:15, 15:13). Im dritten Durchgang legten die Oldenburger noch einen Zahn zu und setzten sich mit 15:2 durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.