• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SG-Teams schwimmen oben mit

05.02.2014

Oldenburg Einen hervorragenden Einstand haben die Schwimmer des Polizei SV Oldenburg und des Wardenburger SC in der Startgemeinschaft (SG) Region Oldenburg bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Kiel gefeiert. In der 2. Bundesliga Nord erkämpften sich Frank Förtsch, Mark Osterkamp, Sönke Roßkamp, Piet und Veit Schlörmann, Julius Steen, Lars Wienecke und Jörn Wolters vom PSV sowie die WSCer Paul Lampert, Markus Pleis und Andreas Stein im Sportforum der Christian-Albrechts-Universität mit 15 125 Punkten einen beachtlichen 5. Platz. Das Turnier gewann die SG Hamburg.

Neue Bestzeiten

Mit dieser Punktzahl sind die SG-Schwimmer hinter den Wasserfreunden 98 Hannover, die in der 1. Bundesliga in Essen gegen den Abstieg kämpften, die Nummer zwei in Niedersachsen. Die meisten Punkte erkämpfte sich der 20-jährige Piet Schlörmann. Oldenburgs derzeit bester Schwimmer steuerte 2459 Punkte zum Gesamtergebnis bei. Über 200 Meter Freistil und Rücken schwamm der PSVer in 1:55,28 und 2:09,84 Minuten zudem noch zwei neue persönliche Bestzeiten.

Eine ähnlich starke Leistung zeigte Wolters bei seinen vier Starts. Mit 2427 Punkten war er der zweitbeste PSVer. Der 23-jährige Zugang vom Delmenhorster SV verbesserte sich über 50 Meter Freistil und 200 Meter Lagen auf 0:24,13 bzw. 2:11,53 Minuten und erkämpfte sich über 200 Meter Brust in 2:20,62 Minuten 631 Punkte. Der gleichaltrige Mark Osterkamp überzeugte vor allem über 100 Meter in 1:03,64 Minuten.

Nach den 26 Wettkämpfen zog PSV-Trainer Sönke Boden eine positive Bilanz: „Zehn persönliche Bestzeiten zeigen, dass das Trainingskonzept aufgegangen ist. Wir hatten in Kiel eine sehr ausgeglichene Mannschaft am Start.“

Prigge punktet stark

Das galt auch für das Frauenteam der SG, das einen Tag später beim Wettkampf der Landesliga Niedersachsen in Hildesheim nachzog. Dort erkämpften sich Merle Dewart, Lena Großklaus, Kristina Hesse, Jana Heise, Johanna Ingenerf, Paula Ingenerf, Alexandra Lassalle vom Wardenburger SC sowie Kathrin Prigge vom Polizei SV Oldenburg mit 13133 Punkten die Bronzemedaille. Beste Schwimmerin der jungen Mannschaft – der Altersdurchschnitt liegt bei 15 Jahren – war Kathrin Prigge. Die 19-jährige Abiturientin holte 2383 Punkte und zeigte ihre besten Leistungen über 200 und 400 Meter Lagen in 2:24,40 bzw. 5:10,40 Minuten.

Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung zeigte in Hildesheim auch die 2. Männermannschaft der SG mit Philip Drews, Jan Florian Käter, Claas Küpker, Tobias Menke, Torger Mörking, Hendrik Walter und Christian Woitha vom Polizei SV. Mit 12 209 Punkten belegten sie gemeinsam mit den Wardenburger Schwimmern Rang fünf in der Landesliga.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.