• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Söhnke Jabusch beweist Kämpferherz in Italien

09.06.2016

Auer So kann die Saison für Nachwuchs-Biathlet Söhnke Jabusch von den Oldenburger Schützen ruhig weitergehen. Ein Sieg und ein dritter Platz beim Weltcup im Target Sprint sorgten dafür, dass der 15-Jährige ins Nationalteam berufen wurde. Am Wochenende ging er nun als Teil eines deutschen Nachwuchsteams im italienischen Auer (Südtirol) an den Start. Es handelte sich nicht um einen gewöhnlichen Länderkampf, sondern um einen Demonstrationswettkampf für den italienischen Verband, da der Target Sprint dort nicht so etabliert ist wie in Deutschland.

Wie schon beim Weltcup in München musste er im Einzelrennen gegen deutlich ältere Konkurrenten starten. Nachdem er sich beim ersten Schießen noch einen Nachlader geleistet hatte, absolvierte er das zweite fehlerfrei. Er ging als Fünfter in die Schlussrunde, überholte noch zwei Juniorinnen und kam als Gesamtdritter ins Ziel.

Beim Staffelrennen bildete Jabusch als Jugendlicher ein Team mit einem Junior und einer Juniorin. Hier ging der Oldenburger als Erster für sein Team Deutschland 2 auf die Strecke und kam als Dritter zum Schießen. Lief es hier noch recht gut für ihn, leistete er sich beim zweiten Schießen drei Nachlader, so dass er als Dritter auf die letzten 400 Meter ging. Doch erneut bewies er seine kämpferischen Fähigkeiten, kam als Erster an die Wechselmarke und schickte die Würzburgerin Maria Meigen auf die Reise, die jedoch Team Deutschland 3 an sich vorbeiziehen ließ. Schlussläufer Stefan Moß aus dem Baden-Württembergischen Ennetach brachte das Team dann als Zweites ins Ziel.

Ein mehr als zufriedenstellendes Debüt für Jabusch im Nationaltrikot fand dann auch der Betreuerstab der Nationalmannschaft, der ihn gleich für einen Wettkampf in Serbien Mitte Juli nominierte.

Und nicht nur sportlich war die Reise ein voller Erfolg, berichtet Jabusch: „Unsere Verbandsvertreter waren sehr zufrieden mit unserer Präsentation und unseren Leistungen. Wir haben wohl eine gute Werbung für den Target Sprint gemacht. Die Italiener kannten das ja so noch gar nicht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.