• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sogar Harry Potter gibt Stimmkarte ab

13.04.2016

Oldenburg Prominenz aus Politik und Wirtschaft würdigte am Montag im Theater Laboratorium die besten Sportler Oldenburgs – und nicht nur die 25 Nominierten: NWZ-Chefredakteur Rolf Seelheim lobte die sportliche Vielfalt der Wahl mit 113 Kandidaten aus 28 Sportarten in der Vorauswahl: „Manche größere Stadt wäre froh über eine solche Sportlerschar.“

Dass die erste Wahl 1991 auch eine „breitere Sportberichterstattung auf den Weg bringen sollte“, betonte Werner Fredehorst: „Und das ist gelungen“, meinte der Sportlerwahl-Beauftragte des Stadtsportbundes.

Auch der Zuspruch bei den Lesern war riesig: 25 655 gültige Stimmen von 5131 NWZ-Leserinnen und -Lesern wurden abgegeben. Daneben gab es 232 ungültige Stimmkarten. „Auch Harry Potter hat abgestimmt. Das wäre ja erst durchaus möglich, aber das er auf dem Gleis 9 ¾ in 26121 Hogwarts wohnt, machte uns dann doch stutzig“, erzählte Seelheim schmunzelnd.

Was die Auszeichnung als Sportlerin des Jahres bedeutet, weiß Rita Forst schon lange. Die ehemalige VfL-Handballerin und Nationalspielerin – damals hieß sie noch Köster – war 1991 die erste Siegerin. „Es war ein Dankeschön an mich von der Stadt Oldenburg“, blickte sie zurück.

Weitere Nachrichten:

Theater Laboratorium | Sportlerwahl

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.