• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sommerbiathlet Jabusch übt sich auf längerer Strecke

10.09.2016

Oldenburg Wenn an diesem Sonnabend der Startschuss zum Spardalauf fällt, werden die meisten Teilnehmer unter 18 Jahren alt sein. Dies liegt vor allem daran, dass es eine Schulwertung gibt, bei der jede teilnehmende Schule für jeweils dreißig Schüler, die ins Ziel kommen, eine Spende von 300 € Euro erhält. So sind auch zahlreiche Nachwuchssportler am Start, die normalerweise in anderen Sportarten zuhause sind.

Einer davon ist der Deutsche Jugendmeister im Target Sprint, Söhnke Jabusch von den Oldenburger Schützen. Der Sommerbiathlet geht für die IGS Flötenteich über fünf Kilometer (Start 15.50 Uhr) an den Start.

Obwohl der 16-Jährige die etwas kürzeren Strecken bevorzugt – beim Target Sprint läuft er 3 x 400 Meter – macht er sich durchaus Hoffnungen auf eine gute Platzierung. Eine Zeit unter 20 Minuten ist ihm auch zuzutrauen.

Zum Sommerbiathlon ist der ehemalige VfL-Handballer 2012 gekommen: Vater Heiko, treibende Kraft im Oldenburger Sommerbiathlon, nahm ihn mit zu einem Wettkampf in Bad Zwischenahn. „Es hat gleich Spaß gemacht, so bin ich dabeigeblieben“, erzählt Söhnke: „Mir gefällt die Kombination. Laufen ist sehr anstrengend, Schießen erfordert sehr viel Konzentration – vor allem, mit hoher Pulsfrequenz zielsicher zu schießen, ist eine Herausforderung.“

Der Erfolg hielt sich zunächst in Grenzen. Erst als er im Vorjahr zum Target Sprint wechselte, wurde aus dem Mitläufer ein Siegläufer – und Landesmeister. Dabei ist er nur zum Target Sprint gekommen, weil seine damalige Vereinskollegin Clara Eckert einen Trainingspartner für die relativ neue Variante benötigte. „Ich habe schnell gemerkt, dass das mein Ding ist. Es ist spannender und abwechslungsreicher als längere Strecken, auch für die Zuschauer“, sagt Jabusch, „so ist mehr Stimmung an der Strecke“.

Diese Saison war eine einzige Erfolgsstory für den Schüler: Erst siegte er beim Junioren-Weltcup in Suhl in seiner Altersklasse und ließ einen dritten Platz beim Weltcup in München bei den älteren Junioren folgen – und den deutschen Meistertitel. Auch der Sieg bei der Target Sprint Trophy ist ihm nicht mehr zu nehmen.

Kein Wunder, dass er in den Bundeskader berufen wurde. Hier möchte er sich im nächsten Jahr bei den Junioren für die WM qualifizieren. Und 2018 hat der Target Sprint gute Chancen, ins Programm der Jugendolympiade aufgenommen zu werden. Auch da wäre Jabusch gerne dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.