• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sommerbiathletin macht Gesamttriumph perfekt

05.10.2013

Oldenburg /Hannover Schon ein siebter Platz beim letzten Saisonwettkampf im Rahmen des 2. Hannover-Sommerbiathlon-Cups hätte Clara Eckert von den Oldenburger Schützen gereicht, um die Niedersachsen-Trophy für sich zu entscheiden. Die 16-Jährige ließ am Ende ihrer erst zweiten Saison aber absolut gar nichts anbrennen und gewann auch das letzte Einzelrennen des Jahres der Jugendklasse über 3,5 Kilometer mit 70 Sekunden Vorsprung vor Landesmeisterin Jessica Wagner (BSV Bösel).

Eckert war die einzige Athletin aller Klassen, der es gelang, trotz starken Winds vier fehlerfreie Schießen abzuliefern und alle 20 Schüsse ins Ziel zu bringen. Im Vergleich zur Vorwoche bei den Deutschen Meisterschaften, wo sie noch langsamer als Wagner gewesen war, war sie diesmal nicht nur die bessere Schützin, sondern auch läuferisch stärker als die Athletin aus Bösel. Im Vorjahr war Eckert in Hannover noch 1:45 Minuten langsamer gewesen und hatte acht Fahrkarten geschossen.

Ihr Wettkampfdebüt bei den Juniorinnen über 5 Kilometer gab die 18-jährige Jana Oschkenat. Trainer Heiko Jabusch war mit ihrer Leistung voll und ganz zufrieden. Am Ende standen für sie fünf Fehlern bei zwanzig Schüssen und Rang vier zu Buche. Mit ebenfalls fünf Fehlern wurde Söhnke Jabusch Vierter bei den Schülern A. In der Gesamtwertung der Trophy landete er auf Rang acht. Pierre Wirth, der mit 14 Fehlern einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, fiel in der Endabrechnung auf Rang vier zurück und lag damit einen Platz vor seinem Trainer Heiko Jabusch, der beim letzten Wettkampf nicht am Start war.

Bei den Frauen verpasste die ehemalige Deutsche Meisterin Sylvia Hoppe zum dritten Mal einen Wettkampf. Obwohl sie alle acht Rennen, bei denen sie angetreten war, gewonnen hatte, wurde sie in Hannover noch von Michaela Maul vom gastgebenden Postsportverein, die nur einmal gefehlt hatte, auf Rang zwei der Trophywertung verdrängt. Gesamtdritte wurde Christina Lehmhus, die sich diesmal Rang zwei sicherte. Auch sie hat sich im Vergleich zum Vorjahr läuferisch stark verbessert. „Toller Saisonabschluss, der den Trainingsfleiß der Sportler schön sichtbar macht und unsere Methoden bestätigt,“ meinte Heiko Jabusch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.