• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Gläubiger Beraten über Gorch-Fock-Debakel
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Spielertrainerin vertraut auf junge Kräfte

23.07.2011

OLDENBURG Das Saisonfinale war an Dramatik kaum zu überbieten. Die turbulenten Wochen von März bis Mai hatten es in sich: Beluga-Krise, vereinsinterne Querelen um die Zukunft der „Zweiten“, Meistertitel in der Dritten Liga, Trainerrücktritt, äußerst knapp verpasster Aufstieg. In kürzester Zeit erlebten die Handballerinnen des VfL Oldenburg II alle Höhen und Tiefen. „Jetzt ist erst einmal Ruhe eingekehrt“, sagt Spielertrainerin Alexandra Hansel und atmet tief durch.

Nach dem überraschenden Rücktritt von Erfolgscoach Patrice Giron hatte die ehemalige Bundesligaspielerin Anfang Mai gemeinsam mit der damaligen Co-Trainerin Andrea Piotrowski das Kommando übernommen. Seit dieser Woche arbeitet sie als Alleinverantwortliche mit der stark verjüngten Mannschaft am Neuaufbau. „Was im Frühjahr war, habe ich abgehakt“, sagt die 29-Jährige. „Dennoch schwingt ein bisschen Wehmut mit, da unser Erfolgsteam auseinandergefallen ist.“

Birthe Barger und Jennifer Winter gehören ab jetzt zum VfL-Bundesligakader. Kim Balthazar wechselte zum Bundesligaabsteiger SG Bietigheim, Leonie Limberg zum Ligakonkurrenten SV Buxtehude II. Von Bord gingen zudem Anja Bathelt, Frauke Heeren und Janna Müller. Dafür kehrten die Schwestern Merle und Nele Osterthun von der HSG Hude-Falkenburg nach Oldenburg zurück. Einziger echter Neuzugang ist die 17-jährige Julia-Marina Schnell vom MTV Peine.

Komplettiert wird der Kader mit vier Spielerinnen aus der erfolgreichen A-Jugend des VfL.

Der Umbruch bringt es mit sich, dass auch die Ziele deutlich bescheidener ausfallen. „Wir haben eine sehr junge Mannschaft – wenn wir im oberen Tabellendrittel landen, wäre ich zufrieden“, erläutert Hansel mit Blick auf das Durchschnittsalter von 20 Jahren. Die Dritte Liga ist ihrer Meinung nach in der kommenden Saison besser besetzt als zuvor, da mit dem TV Oyten und den Füchsen Berlin zwei stark einzuschätzende Vereine aus der Zweiten Liga hinzukommen. „Die Füchse und Werder Bremen sind für mich die heißesten Kandidaten auf die Meisterschaft“, tippt Hansel. Doch auch mit Buxtehude, Hansa Rostock oder Vizemeister TSV Owschlag sei zu rechnen.

All diesen Mannschaften bot der VfL im Vorjahr vor allem dank einer überragenden Abwehr Paroli. Daran will Hansel anknüpfen, auch wenn wegen des Balthazar-Wechsels der Mittelblock umgebildet werden muss. Ihr Ziel: Die Erfahrenen wie etwa Thalke Bitter sollen die Jungen führen, damit sich die Talente möglichst rasch an die Liga gewöhnen.

Zeit zum Einspielen bleibt bis 10. September, wenn die Saison auswärts beim VfL Stade beginnt. Eine Woche später erfolgt die Heimpremiere gleich mit einem Derby gegen Hude-Falkenburg. An diesem Sonnabend testet die Mannschaft ab 15 Uhr in der Robert-Schumann-Halle gegen den ambitionierten Oberligisten Hannoverscher SC.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.