• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Spitzenreiter aus Krusenbusch baut Vorsprung aus

24.10.2006

OLDENBURG OLDENBURG - In der 1. Fußball-Kreisklasse fanden am Wochenende folgende Begegnungen statt.

Post SV – Eintracht 0:0. Ein torloses Remis gab es im Spitzenspiel zu sehen, doch laut Post-Trainer Jo Alder war dies „eins der besseren Sorte, das auch 2:2 hätte ausgehen können“. Nach ausgeglichener erster Hälfte mit einem Chancenplus auf Seiten der Gastgeber bot sich in der 59. Minute Post-Keeper Marco Janssen die Riesenchance zur Führung, doch er verschoss einen Foulelfmeter. Danach übernahm Eintracht das Kommando, erarbeitete sich mehrere Hochkaräter, doch Janssen machte mit klasse Paraden seinen verschossenen Elfmeter vergessen und sorgte für ein gerechtes Remis.

VfL III – Bloherfelde II 4:3. „Die Leistung heute war teilweise unter aller Kanone, aber zumindest bleiben wir zu Hause weiter ungeschlagen“, resümierte VfL-Trainer Lutz Schwarzkopf nach dem glücklichen Arbeitssieg gegen Bloherfelde. Nach dreimaligem Rückstand war es der aus der Zweiten aushelfende David Wadehn, der in der 78. Minute mit seinem Linksschuss die Partie entschied.

Neuenwege – Krusenbusch 0:8. Klarer hätten die Vorzeichen vor dem Duell der beiden Kontrahenten nicht sein können: Neuenwege hatte ohne Punkt die Rote Laterne inne, während Krusenbusch als Spitzenreiter der Liga anreiste. Dies zeigten die Gäste dann auch von Beginn an, ließen nie einen Zweifel am erwarteten Erfolg aufkommen und schossen bei den chancenlosen Platzherren einen 8:0-Kantersieg heraus.

SV Ofenerdiek II – FC Ohmstede III 3:4. In einer fairen und abwechslungsreichen Partie gingen die Gäste nicht unverdient als Sieger vom Platz. „Ein Remis wäre zwar irgendwie auch gerecht gewesen, aber letztlich hat FCO sich den Sieg durch die bessere Chancenverwertung verdient“, meinte auch SVO-Trainer Michael Barghahn. Da nutzten auch die drei Treffer seines Torjägers Rafael Moennich nichts.

Eversten II – Polizei 6:0. An der Hundsmühler Höhe war Torben Meiners der überragende Mann. Vier Treffer steuert alleine der Goalgetter zum souveränen 6:0-Erfolg gegen den Polizei SV bei. „Wir hätten noch mehr Tore schießen können, allerdings hätte sich Polizei auch den Ehrentreffer verdient gehabt“, lautete das Fazit von TuS-Trainer Timo Förster. Enno Ebeling sah auf Seiten der Platzherren noch die Rote Karte wegen einer Notbremse.

FC Ohmstede II – Victoria 6:0. Die Gäste traten nur mit neun Spielern in Ohmstede an, sodass der Sieger schon vor dem Spiel feststand. Dementsprechend lockere ging der FCO II dann auch an die Sache heran. Die Gastgeber nutzten es als lockeres Trainingsspiel und gewannen souverän mit 6:0. „Wir sind heute nicht ins Schwitzen gekommen und haben unsere Pflicht erfüllt“, sagte FCO-Trainer Jörg Nauenburg.

GVO III – SWO 1:1. Von dieser Begegnung lag bis gestern kein Spielbericht vor.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.