• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Spitzenreiter tanzt Ofenerdiek aus

26.04.2016

Oldenburg Nur noch sechs Punkte muss die Landesliga-Reserve des TSV in ihren fünf ausstehenden Spielen holen, um die Meisterschaft in der 1. Fußball-Kreisklasse perfekt zu machen. Nach einem 8:0 beim SV Ofenerdiek II hat der Spitzenreiter bereits elf Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierte GVO-Reserve. Der auf Rang vier liegende Post SV kann aus dem Verfolgerfeld rechnerisch noch die meisten Punkte holen. Im Tabellenkeller machten die beiden auf den Abstiegsplätzen liegenden Teams von Polizei SV und Krusenbuscher SV etwas Boden gut.

SV Ofenerdiek II - TSV II 0:8. Im Duell „David gegen Goliath“ standen die Gastgeber von Beginn an stark unter Druck. Dem ersten Treffer in der 9. Minute ließ der Ligaprimus bis zur Pause sechs weitere folgen, schaltete danach aber einige Gänge zurück. Nur Willi Stark legte noch sein viertes Tor nach. „Das Ergebnis geht in Ordnung, wirft uns aber nicht zurück, nach dem Spiel bei Post am nächsten Sonntag kommen erst die richtig wichtigen Spiele“, meinte SVO-II-Trainer Uwe Peters.

TuS Eversten II - Krusenbuscher SV 1:1. Mit der ersten Torchance ging der KSV in Führung, weil Marco Elbrandt einen Freistoß von Rudi Arnold ins eigene Tor abfälschte (20. Minute). Danach bemühte sich die TSE-Reserve, die eingeplanten drei Punkte gegen das Schlusslicht zu holen. Die Gäste hielten aber kämpferisch stark dagegen und hatten in Nils Pake einen ausgezeichneten Rückhalt. Der Keeper ließ die gegnerischen Angreifer mit seinen Paraden verzweifeln. Nur das 1:1 durch Everstens Torjäger Thomas Tholen konnte er nicht verhindern (73.).

Polizei SV - VfL III 2:2. Die Wechloyer führten durch Tore von Gürkan Korkmaz (2.) und Can Yurt (47.) mit 2:0, verspielten aber den Vorsprung innerhalb kurzer Zeit. VfL-II-Trainer Nils Reckemeier per Kopfball (62.) und Kevin Felsen per Strafstoß (68.) retteten dem Tabellenfünften das glückliche Remis. „Ich bin mit der Leistung zufrieden, trotzdem ist der Punktverlust ärgerlich. Wir haben in den drei Spielen in dieser Woche fünf Punkte geholt und kämpfen bis zur letzten Minute um den Klassenerhalt“, sagte PSV-Trainer Uwe Weber.

SV Eintracht II - TuS Eversten III 2:3. „Wir waren irgendwie müde und nicht so stark wie zuletzt“, sagte SVE-II-Trainer Andreas Elter nach der verdienten Niederlage. Sein Team glich das 0:1, bei dem Matthias Krusche einen Abwehrschnitzer bestrafte (22.) zwar rasch durch Alexander Weyhe aus (30.), doch schon eine Minute später fiel das 1:2, weil die Defensive der Etzhorner erneut indisponiert war. Das 1:3 durch Andreas Rey (56.) beantwortete die Eintracht-Reserve nur noch mit einem späten Strafstoß-Treffer (89.).

FC Ohmstede II - Tura 76 2:0. In der 10. Minute stand Jawad-Chaachaa goldrichtig, als Keeper Kevin-Joel Hamann den Ball nach einer Ecke nicht richtig klärte, und legte später auch das 2:0 nach. Im zweiten Abschnitt wurde Tura besser, verbuchte aber nicht mehr als einen Pfostentreffer. „Die erste Halbzeit waren die besten 45 Minuten von uns in dieser Saison“, lobte FCO-II-Trainer Thedoros Dedes.

FC Ohmstede III - Post SV 0:5. Bis zur Pause hielten die Gastgeber noch mit und kassierten nur ein Gegentor. Nach dem Wechsel war Post jedoch klar besser und stellte den Gegner mit langen Bällen in die Schnittstellen der Abwehr vor große Probleme. „In der zweiten Halbzeit haben wir die Ordnung verloren, außerdem ließen bei uns die Kräfte nach“, meinte FCO-III-Spielertrainer Claas Joosten.

SW Oldenburg II - GVO II 2:3. Die Sandkruger knüpften nicht ganz an die gute Leistung vom 5:1 bei Eversten III an. Nach dem Führungstreffer von Fabian Maas (34.) glich der Tabellenzweite kurz vor dem Seitenwechsel durch Kevin Sakar aus (44.), ehe Sinan Erbay die Gäste danach per Doppelpack auf die Siegerstraße führte (75., 84.). Beim 3:1 überraschte er SWO-Keeper Marco Meinjohanns mit einem Schuss aus 40 Metern. Der Anschlusstreffer von Jan-Dirk Klaassens in der Schlussminute kam zu spät.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.