• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sportakrobatinnen zeigen ihre Extraklasse

17.03.2016

Oldenburg Eindrucksvoll ihr Potenzial abgerufen haben am Wochenende die Sportakrobatinnen des OTB bei den Landesmeisterschaften. Die Oldenburgerinnen räumten bei den Titelkämpfen in Nordhorn fünf Gold- und drei Silbermedaillen ab und verbuchten zudem einen vierten Platz. Das Ziel war nicht nur, den aktuellen Leistungsstand zu demonstrieren, sondern auch, sich für die Nordwestdeutschen Meisterschaften im April in Kiel zu qualifizieren.

„Die Mädels haben sich fantastisch geschlagen und tolle Platzierungen erreicht“, freute sich Tina Niessner über die Leistungen ihrer Schützlinge. Sie hatte den Nachwuchs als Trainerin während des Turniers begleitet. Sechs OTB-Formationen gingen in der Vollklasse, der höchsten Leistungsstufe der Sportakrobatik, an den Start.

Den ersten Titelgewinn verbuchte das Damenpaar Laura Karczmarzyk und Pia Buttjes in der Jugend-Klasse. „Sie präsentierten dem Kampfgericht und dem Publikum eine Balance- und eine Dynamikübung von höchster Schwierigkeit, wobei sie sich ausdrucksstark und souverän zeigten“, erklärte OTB-Trainerin Christiane Karczmarzyk, deren Tochter mit Buttjes vom Kampfgericht die Tageshöchstnote einheimste.

Auch die Leistung der jüngsten OTBer in der Schüler-Klasse ließen sich sehen. Lina Rieck, Maya Bohlen und Neele Burkert sicherten sich bei ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf gleich den Titel. „Für viele unserer Sportler ist es noch ein ganz neues und aufregendes Gefühl, sich auf der Matte dem Wettkampfgericht, der Konkurrenz und dem Publikum zu stellen“, erläuterte Niessner.

In der Disziplin der Damengruppen der Jugend-Klasse mit dem größten Teilnehmerfeld erturnten sich Manon Ziemer, Samira Schlarbaum und Mariia Gorbunova mit einer souveränen Übung die Silbermedaille.

Ein weiterer zweiter Rang ging an ein neu formiertes Damenpaar. Alina Heinowski und Anna Hannemann starteten im niveauvollen Teilnehmerfeld der Junioren I und erkämpften „mit ihren tollen Leistungen und ausdrucksstarken Choreographien einen guten zweiten Platz“, meinte Christiane Karczmarzyk: „Als einziges Damenpaar zeigten sie einen Doppelsalto – und dies nach erst acht Wochen gemeinsamen Trainings.“

Besonders erfolgreich schnitt die Damengruppe Daulina Sheremeti, Swantje Buse und Johanna ter Harseborg in der Junioren-Klasse ab. Die Mädchen bilden seit Herbst 2015 eine Startgemeinschaft aus Blau-Weiß Lohne und OTB und präsentierten eine sehr sehenswerte, fehlerfreie Kür, die gerade im Artistik-Bereich mit hohen Wertungen belohnt wurde. Damit setzte sich das Trio souverän ab und erklomm stolz den obersten Podestplatz.

Ebenso glücklich verlief der Tag für das Erfolgstrio Larissa Stuntebeck, Luisa Stuntebeck und Jeltje Thal in der Klasse der Junioren II. Das Trio gehörte in den vergangenen Jahren bereits mehrfach zur nationalen Spitze und ist nun auch vielversprechend in die neue Saison gestartet. „Sie zeigten zwei sehr anspruchsvolle, toll choreographierte Übungen, die ihnen den Landesmeistertitel mit hohen Wertungen einbrachten“, freute sich Christiane Karczmarzyk.

In der Disziplin Podest siegte die für die laufende NWZ-Sportlerwahl nominierte Jeltje Thal knapp vor Vereinskameradin Johanna ter Harseborg. Henrike Neufert wurde Vierte. „Der Spaß und die Leistungsbereitschaft, mit der die jungen Talente turnen, ist auch für uns Trainer eine tolle Bestätigung“, sagte Niessner.

Weitere Nachrichten:

Sportlerwahl

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.