• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Sprinterin stürmt in Oldenburg an deutsche Spitze

24.05.2017

Oldenburg Die wertvollsten Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten in Oldenburg hat eine jugendliche Sprinterin vom TV Cloppenburg erzielt. Die gerade in die U-18-Klasse aufgerückte Talea Prepens lief die 100 Meter im Marschwegstadion bei minimalem Rückenwind in 12,01 Sekunden und erzielte bei starkem Gegenwind über 200 Meter eine Zeit von 24,49 Sekunden.

Schon 2016 war die Sprinterin mit 11,95 Sekunden schnellste deutsche W-15-Athletin über 100 Meter. Nun setzte sie sich mit ihren Sprints in Oldenburg auf Anhieb an die Spitze der aktuellen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Zum Auftakt hatte die Cloppenburgerin mit 14,30 Sekunden auch über die 100 Meter Hürden für ein herausragendes Resultat gesorgt.

Walter steigert sich

Ebenfalls in der U 18 kam Kathrin Walter (BTB) zu zwei Erfolgen. Die Mehrkämpferin kann zur Zeit im Lauf- und Sprungbereich nur sehr eingeschränkt trainieren, hielt sich aber mit zwei Siegen im Kugelstoß (Steigerung um 15 Zentimeter auf 14,57 Meter) und mit dem Speer schadlos. Ihr Wurf auf 40,39 Meter war ihr erster über die 40-Meter-Marke in diesem Jahr. Erfolgreichste Oldenburgerin in der U 20 war Eda Kintz (BTB) als Weitsprung-Zweite (4,80) und 200-Meter-Dritte (28,27).

Verbesserungen gab es bei den Frauen des VfL im Mittel- und Langstreckenbereich. Katharina Voigt steigerte sich über 800 Meter (2:23,41 Minuten, 2. Platz). Paula Böttcher lief Bestzeit über 5000 Meter (18:20,29). Michelle Kipp legte die 1500 Meter in 5:13,60 Minuten zurück. Mit dem Diskus erzielte Jana Schmidt (BTB) 23,62 Meter und wurde Dritte.

Doppelsieg für Pelzer

In den Männerwettbewerben lieferte Fabian Dammermann von der LG Osnabrück 200-Meter-Sieger das beste Ergebnis ab (21,89). Der Dritte der Jugend-DM 2016 machte mit einer verbesserten Schnelligkeit Hoffnung auf eine 46er-Zeit über 400 Meter.

Einen Oldenburger Sprintsieger bei den Männern gab es durch Adham Hess (BTB, 100 Meter, 11,41). Vereinskollege Florian Pelzer beherrschte die Konkurrenz in der U 20. Er lag mit der Kugel (12,51) wie mit dem Diskus (39,73) klar vorn.

Weil sie 2016 in der DLV-Liste unter den besten 30 standen, wurden Hess (100 Meter) und Pelzer (Diskus) wie ihre jetzigen BTB-Kollegen Hans Jürgen Lay (Weitsprung) und Walter (Kugel, Speer, Siebenkampf Einzel und Team) bei den Titelkämpfen vom Kreisvorsitzenden Ekkart Schmidt geehrt. Auch Belana Hillmann (Dreisprung), Kira Frankenberg und Annabell Scholz (beide Siebenkampf Team) erhalten die DLV-Auszeichnung.

Beständig zeigte sich Tim Gutzeit (BTB) in den U-18-Sprints. Im 100-Meter-Vorlauf stellte er seine Bestzeit ein (11,59), ehe er im Endlauf bei starkem Gegenwind als Vierter auf 11,85 Sekunden kam. Bei seinem 200-Meter-Debüt belegte er Rang zwei (23,90).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.