• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oberliga: Squasher schaffen ersten Punktgewinn

16.11.2011

OLDENBURG Seinen ersten Punktgewinn in dieser Saison in der Squash-Oberliga hat sich der SC Oldenburg II gesichert. Beim Heimspieltag reichte es gegen die Squash Honcas Neustadt/Rübenberge zum Remis. In der zweiten Partie gegen Titelfavorit und Tabellenführer SC Boastars Hannover gab es die erwartet deutliche Niederlage. Das erste SCO-Team erkämpfte sich am dritten Oberliga-Spieltag einen Auswärtssieg gegen den SC Hannover-Wülfel und ein Remis gegen Gastgeber Braunschweig.

Thomas Gerdes brachte die erste Mannschaft der Oldenburger gegen Braunschweig mit einem hart erkämpften Fünf-Satz-Sieg gegen Damian Adamczyk in Front. Nachdem Stephan Bökamp gegen einen starken Jens Müller 1:3 verloren hatte, wuchs Jan Appelhoff gegen den favorisierten Jan-Hendrik Benninghaus über sich hinaus, musste sich dem Braunschweiger im fünften Satz aber geschlagen geben. Auch Werner Schmitz lieferte sich mit Jens Schröter ein enges Duell und sicherte dem SCO mit einem Fünf-Satz-Erfolg das Remis. Mit dem Unentschieden sei man „sehr zufrieden, da es schwierig ist, sich in der kalten Braunschweiger Squashanlage zu behaupten“, meinte Gerdes.

Im zweiten Spiel gegen Wülfel gewannen Gerdes, Bökamp und Schmitz. Nur Appelhoff verlor seine Partie gegen Gerald Fendrich, obwohl er eigentlich als leichter Favorit angetreten war. Der Oldenburger war jedoch noch von seinem ersten Spiel gekennzeichnet und nach seiner langen Verletzungszeit mit seiner Kondition am Ende.

SCO II sicherte sich in eigener Halle überraschend ein Remis gegen die Neustädter. Dabei zeigte Benno Rösener gegen Karsten Muhlert eine starke Leistung und gewann in fünf Sätzen. Auch Frederik Folkerts sorgte gegen Frank Steen für einen Sieg und sicherte somit den Punktgewinn. Markus Tenhagen und Karsten Blaurock waren gegen Daniel Krettek und Paul Ludewig dagegen chancenlos.

In der zweiten Partie gegen den Primus aus Hannover kamen lediglich Folkerts und Blaurock zu je einem Satzgewinn. Die Punkte müssen die Oldenburger in anderen Spielen holen. „Sie stehen als Aufsteigerteam vor einer schwierigen Saison“, sagte Gerdes und hob die hervorragenden Leistungen von Folkerts an Position eins hervor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.