• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SQUASH: SRVO I bleibt Spitzenreiter auf den Fersen

22.01.2007

OLDENBURG OLDENBURG/TG - Die beiden Oberliga-Männerteams des 1. SRVO Oldenburg waren am vergangenen Spieltag unterschiedlich erfolgreich. Während die „Erste“ in Achim-Baden überraschend doppelt siegreich war und sich als Tabellenzweiter in der Spitzengruppe der Liga einnistete, verlor die „Zweite“ ihre beiden Partien und bleibt damit in den unteren Tabellenregionen.

Die „Erste“ galt als leichter Außenseiter in die Partie gegen den gastgebenden SC Achim-Baden. Die Achimer waren vor der Saison der große Titelfavorit, hatten allerdings mit großem Verletzungspech zu kämpfen. Gegen die SRVOer traten die Gastgeber in Bestbesetzung an.

Zum Auftakt setzte sich erwartungsgemäß Florian Schiffczyk deutlich mit 3:0 gegen den SRVOer Mirko Grimm durch. Auch die zweite Partie der Oldenburger von Andreas Thomas gegen Stephan Schatz begann keineswegs viel versprechend. Thomas lag schnell mit 0:8 Punkten hinten, fand jedoch rechtzeitig zu seinem druckvollen Spiel und holte Punkt um Punkt auf. Nach großem Kampf gewann er den Satz noch mit 10:9 Punkten. Den zweiten Durchgang verlor er deutlich mit 2:9. Die beiden folgenden Sätze holte sich Thomas ganz souverän.

Im Anschluss erkämpfte sich Werner Schmitz gegen den favorisierten Tim Jäger ebenfalls einen Sieg (3:2). Das Match von Nils Weustermann gegen Matthias Enßle verlief ähnlich, auch hier lag der Oldenburger zunächst aussichtslos mit 0:2 hinten, drehte die Partie aber dank einer großen Energieleistung.

Die zweite Begegnung der SRVOer gegen Squash Wizards Lüchow wurde mit 3:1 gewonnen. Grimm gewann sein Match mit 3:0, Thomas siegte mit 3:1 und bleibt als einziger Oldenburger ungeschlagen in der Saison. Ebenfalls mit 3:1 siegte Schmitz, ehe Weustermann mit 1:3 den Kürzeren zog.

Der SRVO II trat derweil in Hameln ersatzgeschwächt an und war in beiden Spielen gegen TC Hameln und SC Wolfsburg chancenlos. Beide Partien wurden mit 0:4 verloren. Uwe Wetjen, Stephan Bökamp, Wolfgang Meinke und Thomas Gerdes konnten keines ihrer Spiele gewinnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.