• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Rund 800 Menschen verlassen Wohnungen – Evakuierung gestartet

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sporttag: Stadtsportbund wünscht sich einen Masterplan

07.03.2015

Oldenburg Eine erfolgreiche Bilanz seiner Arbeit zieht der Stadtsportbund Oldenburg am Montag, 9. März, beim Stadtsporttag in der Aula des Schulzentrums Alexanderstraße. Beginn ist um 19 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen ein Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, Ehrungen, Berichte, die Festsetzung der Beiträge und die Genehmigung des Haushaltsplanes für 2015.

Stadtsportbund-Vorsitzender Dr. Gero Büsselmann, seit gut einem Jahr im Amt, resümiert: „Wir haben einige Projekte abgearbeitet, darunter die Verabschiedung der Sportförderrichtlinien. Wir haben ein gerechtes und berechenbares System für alle Vereine gefunden, das nach einer Umstellungs- und Evaluationsphase Vorbildcharakter für andere Städte haben wird.“

Mit der Einstellung einer Projektkoordinatorin und der Aufstockung der Arbeitszeit der Büroleiterin habe man eine optimale Verstärkung der Hauptamtlichkeit in der Geschäftsstelle erreicht.

Auch aktuelle Probleme sind Thema: „Wir haben bei einer nach wie vor wachsenden Bevölkerung zu wenige Sportstätten“, stellt Büsselmann fest. „Die Sportstätten, die wir haben, benötigen in den nächsten Jahren erhebliche Instandhaltungsmaßnahmen. Auch Trendsportarten haben es leider schwer.“ Die Konkurrenz bei der Verteilung der städtischen Hallenzeiten werde in den nächsten Jahren durch den Ausbau der Ganztagsschule weiter zunehmen, befürchtet Büsselmann.

Für die Zukunft wünscht sich der Stadtsportbund-Vorsitzende, dass der Oberbürgermeister die „bewegte Stadt“ ausruft und Sport zur Chefsache erklärt. Büsselmann: „Wir sollten einen neuen Masterplan zur Sportentwicklung auflegen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.