• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Engagement: Staffellauf erreicht Oldenburg

25.11.2015

Oldenburg Seit dem 9. November sind die Läufer des „Run for your Life“ unterwegs. Vom Polarkreis in Schweden geht es bis nach Paris, wo am 30. November die Tagung der UN-Klimakonferenz beginnt. Auf Initiative des Schwedischen Staatstheaters wurde der 24-Stunden-Staffellauf ins Leben gerufen, um auf die Probleme des Klimawandels auf besondere Weise aufmerksam zu machen.

Von Hude ging es am Dienstagfrüh vom Kloster Blankenburg quer durch Oldenburg. Der Mexikaner Luis Rivera Rodriguez, der vor ein paar Wochen für sein Studium nach Oldenburg gezogen ist, war einer der Läufer.

Ein Dozent an der Oldenburger Universität hatte ihm von dem Lauf berichtet, und Rivera Rodriguez sagte spontan zu. „Jetzt gehöre ich wahrscheinlich zu den enthusiastischsten Teilnehmern überhaupt! Dieser Lauf ist eine tolle Möglichkeit, um die Welt auf die verschiedenen Probleme, die der Klimawandel mit sich bringt, aufmerksam zu machen.“ „Und das ist wirklich sehr dringlich“, fügte Rivera Rodriguez noch hinzu. Der 27-Jährige studiert aktuell „Postgraduate Programm Renewable Energy“ und befasst sich daher unter anderem mit den Effekten von Treibhausgasen. „Ich war geschockt, als ich die Ausmaße der ausgestoßenen Treibhausgase erfuhr“, erklärte Rivera Rodriguez. Mit seiner Teilnahme am Staffellauf will er wie die anderen Läufer auch auf die Konsequenzen und Gefahren des Klimawandels aufmerksam machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Lappan wartete Rivera Rodriguez auf die Übergabe des Staffel-Stabs, um diesen bis zum Staatsministerium in der Tappenbeckstraße mit sich zu führen. Etwa 15 weitere Begeisterte folgten zu Fuß oder mit dem Rad.

Von der Tappenbeckstraße ging es Dienstag schließlich weiter über Petersfehn und Westerstede bis hin nach Papenburg. Mit dabei ist außerdem ein Organisationsteam, das eine 24-Stunden-Live-Übertragung im Internet gewährleistet. So soll die Idee möglichst viele Menschen erreichen. In Oldenburg sei man in Sachen Umweltschutz schon ganz gut aufgestellt, findet Rivera Rodriguez. „Dass fast jeder in dieser Stadt ein Fahrrad hat, finde ich toll.“ Dennoch sei weltweit noch viel zu tun.


Mehr Infos unter   www2.runforyourlife.nu/en/ 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.