• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Staffeln aus Stadt stürmen zum Sieg

12.08.2013

Oldenburg Bei bestem Wetter machten sich die Läuferinnen und Läufer auf die 5 x 10- und 3 x 6-Kilometerstrecken des 20. Staffellaufs des VfL Oldenburg. Passend zur Jubiläumsausgabe der Veranstaltung feierten am Ende die Oldenburger Athleten Siege in der Männer- und Frauenkonkurrenz.

Die 5 x 10 Kilometer begannen für viele mit einer Überraschung. Lange hatte Thorsten Pingel vom TSV Großenkneten das Feld angeführt, musste sich aber auf den letzten 100 Metern dem Endspurt von Michelle Kipp geschlagen geben. Damit brachte Kipp als tagesschnellste Frau in 38:49 Minuten nicht nur die Frauenstaffel des VfL in Führung, sondern lief auch die insgesamt fünftbeste Zeit des Tages. Mit dieser Leistung gehört sie in diesem Jahr bisher zu den zehn schnellsten Frauen Niedersachsens. „Heimlich hatte ich von dieser Zeit geträumt aber nicht wirklich damit gerechnet“, sagte Kipp im Ziel überglücklich.

Paula Böttcher wollte es Mannschaftskollegin Kipp nachmachen, ging das Rennen beherzt an und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. In der letzten von fünf Runden musste sie aber dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und wurde auf der Zielgeraden von Hajo Lueken (TSV Großenkneten) abgefangen. In 40:37 Minuten war sie aber die zweitschnellste Frau. Anita Ehrhardt und Andrea Garben bauten den Vorsprung aus, bevor Kathrin Scholl den Sieg in 3:34:48 Stunden ins Ziel brachte. Zweite wurden – wie im Vorjahr – die Laufsportfreunde (3:57:20) vor dem SV Ofenerdiek (4:13:25).

Bei den Männern führte bis zum dritten Läufer der TSV Großenkneten, ehe Andreas Zoll für die Laufsportfreunde an den Start ging. Mit einer starken Leistung überholte er erst Jürgen Reents (Team Laufrausch) und verkürzte anschließend den Rückstand auf den TSV deutlich. Axel Felsmann brachte die Laufsportfreunde erstmals in Front und übergab an Schlussläufer Daniel Witte, der das Rennen mit Tagesbestzeit (36:40) abschloss.

Platz eins ging somit mit 3:13:56 Stunden erneut an die Laufsportfreunde, dahinter folgten Großenkneten (3:17:09) und das Team Laufrausch (3:22:04). „Mit Platz eins und vier bei den Männern und Platz zwei bei den Frauen sind wir voll zufrieden. Vor allem mit der Titelverteidigung war nicht unbedingt zu rechnen“, meinte Laufsportfreunde-Vorsitzender Sascha Jänicke.

Fast hätte es über die 10 Kilometer sogar einen Landesrekord gegeben. Doch VfL-Veteran Manfred Ostendorf verpasste in 40:08 den M-70-Bestwert um zehn Sekunden.

In der Mixed-Staffel setzte sich das Team des BV Garrel (3:39:15) vor Laufrausch (4:08:45) durch. Über die 3 x 6 Kilometer verwies der VfL (1:07:27) die IGS Flötenteich (1:22:07) und das Nadorster Laufteam (1:24:15) auf die Plätze. Im Wettkampf der Betriebsteams siegte das Oldenburgische Staatsorchester vor der SG Stern Bremen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.