• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Bootsunfall von Barßel
Verteidigung legt Berufung gegen Urteil ein

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tennis: Star-Auflauf schockiert Greulich

15.07.2015

Oldenburg Einmal kräftig durchatmen konnten die Mitglieder der ersten Männermannschaft des Oldenburger Tennisvereins (OTeV) nach dem Auftaktsieg zum Start der neuen Sommer-Saison in der 2. Bundesliga Nord. Beim knappen 5:4-Erfolg bei Aufsteiger Dorstener TC lief zwar noch nicht alles rund, aber im Bestreben, möglichst frühzeitig den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse abzusichern, landeten die ersten Punkte trotzdem auf der Habenseite.

„Schon jetzt ist zu sagen, dass es ein ganz knappes Rennen im Kampf um den Klassenerhalt wird. Da zählt dieser Sieg in Dorsten schon doppelt“, meint OTeV-Trainer Daniel Greulich, dessen Spieler beim Auftaktduell in Nordrhein-Westfallen teilweise mit widrigen Witterungsverhältnissen zu kämpfen hatten.

Zittern im Nieselregen

Die tschechische Verpflichtung Jan Mertl (33) absolvierte sein Debüt im OTeV-Trikot durchgehend bei Nieselregen. Im Duell der beiden Spitzenspieler sicherte sich der spielstarke Bulgare Alexander Lazov den ersten Satz mit 6:2 und lag im zweiten schon mit einem Break vorn. Mertl wendete aber das Blatt und glich durch ein 7:5 aus. Nach einer Regenpause wehrte der Tscheche im Match-Tie-Break beim Stand von 8:9 einen Matchball ab und entschied die Begegnung mit drei Punkten in Folge zum 11:9 für sich.

Auch die zweite Neuverpflichtung des OTeV, der Franzose Florian Reynet, hatte arge Schwierigkeiten mit den Witterungsverhältnissen und musste sich dem Dorstener Kim Möllers 5:7, 5:7 geschlagen geben. „Er konnte sein Potenzial noch nicht vollkommen abrufen. Von ihm erwarte ich noch eine Leistungssteigerung“, sagt Greulich.

Michel Dornbusch war bei der Niederlage gegen den Slowaken Marek Semjan (3:6, 6:7) seine einmonatige Trainingspause aufgrund einer Handverletzung noch anzumerken. Während Torsten Wietoska sein Einzel knapp verlor (6:7, 6:2, 8:10 gegen Vincent Jänsch-Müller), boten Jonas König (6:2, 6:2 gegen Ralf Wilmink) und Mattis Wetzel (6:3, 6:2 gegen Alexander Mannapov) gute Leistungen.

Der 3:3-Bilanz nach den Einzeln folgten im Doppel eine Niederlage von Reynet und Lasse Muscheites (7:5, 5:7, 9:11 gegen Semjan/Wilmink) sowie zwei Siege der souverän spielenden Mertl/Reynet (6:2, 6:2 gegen Lazov/Jänsch-Müller) und den nervenstark auftrumpfenden Wietoska/Wetzel (6:4, 4:6, 10:5 gegen Möllers/Mannapov).

„Letztlich war eine starke Teamleistung ausschlaggebend“, lobt Greulich, dessen Team nun am Freitag (13 Uhr, Johann-Justus-Weg) den zum Auftakt spielfreien TV Espelkamp-Mittwald erwartet. Am Sonntag folgt um 11 Uhr ein weiteres Heimspiel gegen den Club an der Alster.

Viele Spitzenspieler

Während der OTeV wie Dorsten auf zwei Ausländer setzte, waren es in den anderen Partien der 2. Bundesliga Nord zum Teil deutlich mehr. Nicht alle gehören zur Extraklasse, doch Greulich war erstaunt. „Es ist schon schockierend, wenn man sieht, wie viele ausländische Spitzenspieler zum Einsatz kamen“, sagte der Coach.

So spielten für Aachen beim 6:3 in Solingen vier Belgier, ein Franzose, ein Niederländer und ein Deutscher. Bei den Gastgebern gehörten sieben Deutsche und ein Niederländer zum Team. Bremerhaven siegte mit jeweils zwei Akteuren aus Spanien und Italien sowie je einem portugiesischen und deutschen Spieler 6:3 beim Club an der Alster, der einen Tschechen, einen Brasilianer, einen Italiener und vier Deutsche einsetzte.

Ebenso 6:3 gewann BW Berlin mit jeweils zwei Akteuren aus Portugal und Frankreich sowie drei Deutschen beim Bremer TC. Für die Gastgeber standen dabei drei Spanier sowie zwei Niederländer, ein Chilene und ein Deutscher auf dem Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.