• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Starke Talente zeigen ihre Treffsicherheit

09.02.2013

Oldenburg Sie sind in ganz unterschiedlichen Sportarten aktiv, doch eine wichtige Eigenschaft zeichnet Milan Hahm, Jan Niklas Wimberg und Guy-Loic Schröder bei der Ausübung ihrer Leidenschaft aus: eine große Treffsicherheit. Mit ihren Leistungen im vergangenen Jahr haben sich der Bogenschütze, der Basketballer und der Fußballer die Nominierung im Nachwuchsbereich für die Wahl der „Oldenburger Sportler des Jahres 2012“ verdient.

Milan Hahm

„Ich schieße jetzt seit etwa zwei Jahren in meinem Verein, dem SV Etzhorn, Recurve-Bogen und übe diesen Sport mit Begeisterung aus“, erzählt Milan Hahm, der in der kommenden Woche 13 Jahre alt wird und Anfang 2012 seinen bisher größten Erfolg feierte. Bei den Landesverbandsmeisterschaften in Bersenbrück sicherte er sich in der Halle mit 538 Ringen den Titel in der Schülerklasse B.

Zudem wurde Milan Hahm in seiner noch relativ kurzen Laufbahn schon zweimal Bezirksmeister, belegte zweimal den Spitzenrang bei Bogenturnieren und sicherte sich jeweils dreimal auf Kreis- und Vereinsebene einen ersten Platz. „Mein Ziel ist es, auch bei künftigen Meisterschaften Titel zu erringen und mich zu steigern“, blickt der talentierte Bogenschütze in die Zukunft. Während er einerseits beim Bogenschießen immer wieder seine große Konzentrationsfähigkeit zeigt, tobt er sich andererseits beim Inline-Hockey sowie auf dem Skateboard und dem BMX-Rad aus.

Jan Niklas Wimberg

Im Gegensatz zum Etzhorner Bogenschützen kennt Jan Niklas Wimberg nur ein Hobby: Basketball. Und dort gehört er europaweit in seinem Jahrgang zu den besten des Fachs. Er führte die deutschen Junioren im vergangenen Sommer bei der U-16-Europameisterschaft zum fünften Platz und wurde zu einem der fünf besten Spieler des Turniers gewählt. Eine große Auszeichnung für den 2,03-Meter-Mann, der das Jahr 2012 für immer in Erinnerung behalten wird.

„Ich habe so viele Erfahrungen gemacht und Eindrücke gesammelt. Dabei habe ich mich nicht nur als Basketballer sondern auch als Mensch weiterentwickelt“, erklärt Jan Niklas Wimberg, der ebenfalls in der kommenden Woche Geburtstag feiert. Für die Zukunft wünscht sich der bald 17 Jahre alte Oldenburger, eine Profi-Karriere einschlagen zu können. Den Weg über ein College in den USA will er allerdings nicht gehen: „Ich habe hier ausgezeichnete Möglichkeiten, mich zu entwickeln. Oldenburg ist eine der Top-Adressen für die basketballerische Ausbildung in Deutschland.“

Im Sommer möchte er weiter hart an sich arbeiten, um im ProB-Team der Baskets Akademie/OTB noch mehr Verantwortung übernehmen zu können. „Ich will in der Liga Fuß fassen. Dazu muss ich noch körperlicher spielen und weiter an meinen Grundlagen arbeiten“, meint Jan Niklas Wimberg.

Guy-Loic Schröder

Auch Guy-Loic Schröder träumt von einer Profi-Karriere und ist ebenfalls auf einem guten Weg. Nach starken Leistungen für den VfB Oldenburg und in der Landesauswahl des Niedersächsischen Fußball-Verbandes wurde der VfL Wolfsburg auf ihn aufmerksam. In einem Testspiel überzeugte er die Jugendtrainer des Bundesligisten und zog im Sommer als einer von 28 Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren ins VfL-Internat. „Die ersten Trainingseinheiten waren doch ziemlich schwer und auf keinen Fall mit denen beim VfB zu vergleichen“, erzählt der 14-Jährige. Doch mit der Zeit gewöhnte er sich an das Pensum vor und nach der Schule.

Auch der DFB wurde schon auf ihn aufmerksam. So wurde er 2012 zu einem Lehrgang des U-15-Nationalteams eingeladen und überzeugte auch dort. „Loic ist ein sehr schneller Stürmer, der in seinem Alter schon einen richtig tollen Zug zum Tor hat“, sagt sein Trainer bei den „Wölfen“, Mathias Stammann. Nach Ansicht des Ex-Bundesligaprofis von Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg bringt der Ex-VfBer die richtigen Anlagen für eine große Karriere mit: „Wir hoffen, dass er sich in den nächsten Jahren weiterentwickelt und dann den Sprung ins Profi-Team schafft.“

Arne Jürgens
Volontär, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.