• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SV Eintracht müht sich ins Halbfinale

27.09.2016

Oldenburg Als erste Mannschaft haben die Kreisliga-Fußballer des SV Eintracht durch ein 3:1 beim Polizei SV das Halbfinale des Kreispokals erreicht, sich gegen den in der 2. Kreisklasse spielenden Rivalen aber längere Zeit schwer getan. Die weiteren Halbfinalisten werden in den nächsten sieben Tagen ermittelt. Der SV Ofenerdiek war aufgrund eines Freiloses schon in die Vorschlussrunde eingezogen.

„Meine Mannschaft hat eine Klasseleistung gezeigt, ich bin absolut zufrieden“, lobte PSV-Trainer Uwe Weber, dessen Team dem Kreisligisten gut Paroli bot. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit knackte Luca Schirmacher erstmals die gute Abwehr der Gastgeber (52. Minute). Arthur Geis legte jedoch schnell das 0:2 nach (62.).

Nachdem SVE-Keeper Bastian Rieger die Wechloyer mit einem unnötigen Foul im Strafraum ins Spiel zurückgebracht hatte (Florian Weber verwandelte zum 1:2, 72.), verhinderte er zwölf Minuten später den Ausgleich, als er glänzend gegen Marvin Köster parierte. Alexander Weyhe entschied mit seinem Kontertor kurz vor Schluss die Partie.

„Ich habe mehr Engagement und Einsatzwille erwartet. Mit unserem Spiel haben wir Polizei erst mutig gemacht“, kritisierte SVE-Coach Thomas Absolon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.