• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA: SV Ofenerdiek entert nach 2:0-Sieg Tabellenspitze

12.12.2005

OLDENBURG OLDENBURG - Drei Partien mit Oldenburger Beteiligung standen in der Kreisliga auf dem Programm. Die Partie des Türkischen SV in Petersfehn wurde abgesagt.

GVO II – Krusenbuscher SV 4:1. Die Gäste standen zunächst hinten sehr sicher und ließen kaum zwingende Torchancen für das Team von Andreas Siepe zu. So war die 1:0-Pausenführung durch einen Treffer von Christian Bruns keinesfalls unverdient. „In der ersten Hälfte lief alles perfekt für uns. Die Taktik, hinten massiv zu stehen und auf Konter zu setzen, ging voll auf“, analysierte KSV-Coach Günter Herold.

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein komplett anderes Spiel. GVO machte nun mächtig Druck, und so schossen Patrick Zierott, Tim Kaissis, Torben Witt und Marcel Block den letztlich souveränen Erfolg heraus. Henning Staack vom KSV sah nach 70 Minuten Gelb-Rot. „Wir genießen nun erstmal den Blick auf die Tabelle. Wir stehen drei Monate auf Rang vier, was uns zusätzliche Motivation für die Rückrunde gibt“, resümierte Siepe zufrieden.

Post SV – TV Metjendorf 1:0. Die Sensation dieses Spieltages spielte sich am Alexanderfeld ab, wo das bis dahin sieglose Team von Jo Alder den Tabellenzweiten und haushohen Favoriten aus Metjendorf schlug. In der ersten Hälfte entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Gastgeber die besseren besaßen. Kurz nach dem Wechsel erzielte Andre Ahlers die Führung für Post. In der Folge verlor Metjendorf komplett den Faden und haderte mit dem eigenen Schicksal, den Gegner komplett unterschätzt zu haben. Die Hausherren besaßen noch drei weitere hundertprozentige Einschussmöglichkeiten. „Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Wir sind mit dem letzten Aufgebot angetreten, haben aber gekämpft wie die Löwen und verdient gewonnen“, freute sich Alder.

FC Medya – Ofenerdiek 0:2. Ofenerdiek geht als Tabellenführer in die Winterpause. Der SVO steht durch den Sieg einen Punkt vor dem Türkischen SV, hat aber auch drei Spiele mehr absolviert. Bei Medya neutralisierten sich beide Teams in Hälfte eins. Die Gastgeber hatten Chancen durch Mahmut Tayser, Fahri Tapu und Erol Yurt, während der SVO durch Jan Sander den Pfosten traf. Nach der Pause nahmen sich beide ebenfalls nicht viel, auch wenn Medya sich ein kleines Chancenplus erarbeitete.

In der 83. Minute erzielte Jan Sander nach einem Freistoß per Kopf die Führung, wobei hier die Absprache beim Team von Helge Hanschke völlig fehlte. In der letzten Minute machte Sandro Uschkurat den Sieg für den SVO klar. „Eine Niederlage war heute nicht nötig. Nun lecken wir erstmal unsere Wunden, um in der Rückrunde mit aller Macht um den Klassenerhalt zu kämpfen“, blickt Hanschke bereits voraus.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.